glutamin lebensmittel

Glutamin ist eine nicht-essentielle Aminosäure. Das heißt aber nicht, dass der Nährstoff keine positiven Wirkungen auf den Körper hat.

Vor allem bei der Synthese von Eiweißverbindungen und Aminozuckern spielt Glutamin nämlich eine besondere Rolle. Schleimhautzellen des Dünndarms, das Abwehrsystem und auch die Mundschleimhaut benötigen diese Substanz.

Sportler setzen hier gerne auf zusätzliche Rationen, denn auch beim Muskelaufbau hilft Glutamat. Schwere Operationen oder Verletzungen, Infektionen und Verbrennungen führen oft dazu, dass der Mensch mehr von dieser Glutaminsäure benötigt. Doch welche Lebensmittel sind besonders gute Quellen dieser Aminosäure?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Aufnahme durch Lebensmittel - Wie viel ist nötig?

10 Gramm sollte der Mensch täglich zu sich nehmen, um seinen Bedarf optimal decken zu können. Bestimmte Faktoren können aber dazu führen, dass auch diese Tagesration nicht ausreicht.

Leistungssportler beispielsweise, aber auch Patienten mit Nieren- oder Lebererkrankungen benötigen häufig um die 40 Gramm Glutaminsäure am Tag. Dies ist auch häufig bei Chemotherapien der Fall.

Da diese Menge durch die Nahrungsaufnahme kaum erreicht werden kann, ist es hilfreich entsprechende Nahrungsergänzungsmittel zu nutzen. Präparate in Form von Tabletten, Kapsel oder Lösungen gibt es zum Beispiels in vielen Online-Apotheken zu kaufen. Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sollte aber vorweg mit einem Arzt besprochen werden.

Aktuelle Produkte

PulverMyprotein L- Glutamine Unflavoured
KapselnOlimp L-Glutamine Mega Caps
PulverSygLabs Nutrition L-Glutamin

Welche Lebensmittel sind reich an Glutamin?

Käse, aber auch Quark zählen zu den glutaminreichsten Nahrungsmitteln. Auch Lebensmittl wie Joghurt und Milch sind gute Lieferanten für diesen Stoff. Wobei Letztere aber weniger Glutaminsäure mit sich bringen. Neben diesen Nahrungsmitteln finden sich außerdem auch in Fleisch, Soja- und Weizenprodukten geringe Dosen dieser Aminosäure.

Glutamin Lebensmittel - Wann empfiehlt sich eine Einnahme?

Es gibt verschiedene Angaben dazu, wann der menschliche Körper diese Substanz am besten aufnehmen kann. Bewährt haben sich Einnahmen am frühen Morgen und am Abend. Wer sein Abwehrsystem unterstützen möchte, sollte also 5 Gramm Glutamin nach dem Aufstehen oder kurz vor dem Schlafen gehen zu sich nehmen. Sportbegeisterte hingegen treiben den Muskelaufbau voran, wenn sie 5 - 10 Gramm Glutaminsäure vor bzw. nach dem Training einnehmen.

Mangelerscheinungen beheben

Wird der Glutamat-Haushalt über einen längeren Zeitpunkt nicht ausreichend versorgt, kann dies für eine jeden Menschen gefährliche Auswirkungen haben. Das Abwehrsystem kann nicht mehr richtig arbeiten und es kann zu Resorptionsstörungen kommen.

Die Infektionsgefahr steigt, aber auch ein Mangel an vielen wichtigen Vitalstoffen kann folgen. Der Darm ist unfähig diverse Nährstoffe aufzunehmen und scheidet diese ungenutzt wieder aus. Kann nicht genügend Glutamin über Lebensmittel aufgenommen werden und es kommt zu einem Mangel, sollte also darüber nachgedacht werden, zu Nahrungsergänzungsmitteln zu greifen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant