aminosäuren nebenwirkungen

Ob für den gezielten Muskelaufbau, zur Gewichtsreduktion während einer Diät, bei Haarausfall oder zur Milderung von Beschwerden im Zuge diverser Krankheiten- Aminosäuren erfreuen sich eines vielseitigen Anwendungsgebiets.

Zudem sind sie, wenn auch nicht immer bewusst wahrgenommen, ein wichtiger Bestandteil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Doch die Frage nach möglichen Nebenwirkungen bleibt bestehen, allem voran dann, wenn bewusst Aminosäuren konsumiert werden, um ein angestrebtes Ziel zu erreichen.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Welche Nebenwirkungen haben Aminosäuren?

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass Aminosäuren nur in sehr seltenen Fällen über Nebenwirkungen verfügen. Als natürliche und essenzielle Bestandteile einer ausgewogenen und gesunden Ernährung bewirken sie die Zellteilung sowie die Stärkung des körpereigenen Energiehaushaltes, ohne dabei eine negative Wirkung auf den Körper auszuüben.

Jedoch gibt es im Zuge der bewusst vorgenommenen Dosierung die Gefahr, dass die Wirkungsweise der einzelnen Aminosäuren Nebenwirkungen hervorrufen. Allem voran ist die Stärkung, Reduzierung oder gar gänzliche Neutralisierung von Medikamenten eine mögliche Folge, die in jedem Fall vor dem Konsum mit einem Arzt besprochen werden sollte.

Aktuelle Produkte

TablettenWeider Whey Aminosäuren
KapselnBiomenta L-Arginin hochdosiert
PulverAMSport Aminosäuren 750g

Bekannte Nebenwirkungen sind:

Obgleich bislang nur wenige gesundheitsschädigende Folgen bekannt sind, ist die Gefahr einer Fehldosierung oder Überdosierung in jedem Fall zu beachten.

Nur so können Aminosäuren ihre gewünschte Wirkung entfalten, ohne dabei das Risiko von Nebenwirkungen aufkommen zu lassen.

Wann sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden?

Treten trotz geringer Wahrscheinlichkeit negative Folgen nach dem Konsum auf, sollte unbedingt umgehend ärztlicher Rat eingeholt werden.

Allem voran ist es in Kombination mit wichtigen Medikamenten zur Behandlung bestehender Erkrankungen unverzichtbar, die aufgetretenen Wechselwirkungen medizinisch abklären zu lassen, um so möglicherweise bestehende Gesundheitskrisen erkennen und behandeln zu können.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant