Radicchio

Gemüse gilt als gesund, da es einige positive Eigenschaften besitzt - z.B. auch der Radicchio.

Unter anderem hilft er dabei, den empfohlenen täglichen Ballaststoffbedarf abzudecken. Dieser liegt bei ungefähr 25 bis 30 Gramm.

Ballaststoffe sind Pflanzenbestandteile, die nicht verdaut und deshalb auch nicht vom Körper aufgenommen werden können. Der Körper bekommt also von ihnen keine Energie geliefert, dafür haben sie aber andere positive Auswirkungen.

In Vollkornprodukten und in Hülsenfrüchten sind sie hauptsächlich anzutreffen, aber auch in diversen Obstsorten und in Gemüse (wie zum Beispiel dem Radicchio).

Man sollte regelmäßig Nahrungsmittel mit Ballaststoffen zu sich nehmen, weil sie zur Verdauung beitragen.

Der Radicchio und seine Ballaststoffe in der Tabelle

Wählen Sie Ihre Art "Radicchio" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Ballaststofftabelle für 100 g Radicchio
Ballaststoffe1.6 g

So viele Ballaststoffe stecken im Radicchio

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

1,6 g Ballaststoffe sind in 100 g Radicchio enthalten.

Diese Nährstoffe gehören zwar nicht zu den Energielieferanten, dennoch haben sie andere wichtige Eigenschaften.

Sie helfen unter anderem bei folgenden Vorgängen:

Aus diesem Grund wird eine Aufnahme dieser Stoffe in regelmäßigen Abständen angeraten.

Der Bedarf an Ballaststoffen kann sehr gut mithilfe von natürlichen Lebensmitteln gedeckt werden.

Zu diesen Nahrungsmitteln zählen nicht nur Vollkornbrote und Hülsenfrüchte, sondern auch Gemüsesorten wie der Radicchio.

Aktuelle Produkte

TablettenPresslinge zur Versorgung mit Ballaststoffen
PulverBallaststoff - Pulver mit Protein
Bio-PulverMix aus Weizengras, Gerstengras, Lucuma, Kakao
BuchBallaststoffe - Physiologische Wirkungen - gesundheitlicher Wert

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant