Rettich

Regelmäßig Lebensmittel wie Gemüse zu essen, hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Auch der Rettich gehört zu den gesunden Nahrungsmitteln.

Durch den Verzehr von Nahrungsmitteln kann der Tagesbedarf an so wichtigen Nährstoffen wie Ballaststoffen leichter abgedeckt werden. Ein Erwachsener benötigt ungefähr 30 Gramm Ballaststoffe pro Tag.

Ballaststoffe sind unverdauliche Nahrungsteile aus pflanzlichen Lebensmitteln, die sowohl in wasserlöslicher als auch in wasserunlöslicher Form auftreten.

Vor allem in Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten sind unlösliche Ballaststoffe enthalten, während lösliche Ballaststoffe hingegen vor allem in einigen Obstsorten und in Gemüse wie dem Rettich stecken.

Da sie sehr wichtig sind für eine gute Verdauung, wird zu einem regelmäßigen Verzehr der Pflanzenfasern geraten.

Die Ballaststoffe vom Rettich in der Tabelle

Wählen Sie Ihre Art "Rettich" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Ballaststofftabelle für 100 g Rettich
Ballaststoffe1.2 g

Rettich: Wie viele Ballaststoffe enthält er?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

2,5 g Ballaststoffe sind in 100 g Rettich enthalten.

Sie versorgen den Körper zwar nicht mit Energie, Ballaststoffe werden aber dennoch dringend gebraucht.

Sie übernehmen beispielsweise diese Funktionen:

Aus diesen Gründen ist es ratsam, die Stoffe regelmäßig zu verzehren.

Dabei ist die Deckung des Ballaststoffbedarfs recht einfach, denn dies kann sehr gut durch den Verzehr von natürlichen Lebensmitteln erfolgen.

Der Rettich stellt dabei eine nahrhafte Quelle dar. Außerdem gibt es verschiedene Möglichkeiten, ihn zu verspeisen, sodass neben der Gesundheit auch Abwechslung beim Kochen garantiert ist.

Aktuelle Produkte

TablettenPresslinge zur Versorgung mit Ballaststoffen
PulverBallaststoff - Pulver mit Protein
Bio-PulverMix aus Weizengras, Gerstengras, Lucuma, Kakao
BuchBallaststoffe - Physiologische Wirkungen - gesundheitlicher Wert

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant