Rosenkohl

Der Rosenkohl gilt als schmackhaftes Gemüse, das zudem noch einige positive Effekte für die Gesundheit aufweist.

Die empfohlene Dosis an Ballaststoffen kann mit seiner Hilfe gedeckt werden, die bei circa 25-30 Gramm pro Tag liegt.

Was sind Ballaststoffe eigentlich genau? Die Antwort lautet: Dieser Begriff bezeichnet Teile aus pflanzlichen Nahrungsmitteln, die unverdaulich sind und in zwei Formen (wasserlöslich und wasserunlöslich) auftreten.

Getreideprodukte sind die beste Quelle für diese Nährstoffe. Des Weiteren sind aber auch Obst, Hülsenfrüchte und Gemüse - wie z.B. der Rosenkohl - geeignet.

Man sollte regelmäßig Nahrungsmittel mit Ballaststoffen zu sich nehmen, weil sie bei der Verdauung helfen.

Der Rosenkohl - Ballaststoffe in der Tabelle

Wählen Sie Ihre Art "Rosenkohl" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Ballaststofftabelle für 100 g Rosenkohl roh
Ballaststoffe4.4 g

Rosenkohl: So viele Ballaststoffe sind enthalten

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Der Rosenkohl enthält auf 100 Gramm 4,4 Gramm an Ballaststoffen.

Sie versorgen den Körper zwar nicht mit Energie, Ballaststoffe werden aber dennoch dringend gebraucht.

Zum Beispiel werden die nachfolgenden Abläufe im Körper von ihnen gesteuert:

Deshalb wird zu einer regelmäßigen Aufnahme dieser Stoffe geraten.

Der Bedarf an Ballaststoffen kann sehr gut mithilfe von natürlichen Lebensmitteln gedeckt werden.

Auch der Rosenkohl ist eine gute Ballaststoffquelle. Zudem kann das Gemüse auf vielfältige Art und Weise zubereitet werden.

Aktuelle Produkte

TablettenPresslinge zur Versorgung mit Ballaststoffen
PulverBallaststoff - Pulver mit Protein
Bio-PulverMix aus Weizengras, Gerstengras, Lucuma, Kakao
BuchBallaststoffe - Physiologische Wirkungen - gesundheitlicher Wert

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant