E 132 Indigotin

Unter der Kennzeichnung E 132 versteckt sich der Lebensmittelzusatz Indigotin, ein synthetisch hergestellter Farbstoff. Neben dieser Kennzeichnung findet man den Stoff auch unter der Bezeichnung Indigotin-Karmin wieder. Wird der Farbstoff verwendet, dann hat der das Merkmal Lebensmittel mit einer dunkelblauen Farbe zu versehen.

Die synthetische Herstellung des Farbstoffes erfolgt durch die Zusammenführung von Natriumamid und Phenylglycin. Die reine Zusammenführung reicht nicht aus, denn es muss um den Farbstoff herstellen zu können eine Oxidation an der Luft erfolgen. Anschließend wird das Verfahren der Sulfonierung durchgeführt, bis der Farbstoff Indigotin entsteht.

Filtern nach...


E 132 Indigotin - Die Eigenschaften

Der Farbstoff hat die Eigenschaft besonders gut wasserlöslich zu sein. Das unterscheidet den künstlichen Farbstoff von seinem natürlichen Ableger. Hinzu kommt das E 132 besonders hohen Temperaturen standhalten kann. Beständig gegen Säure ist der Farbstoff jedoch nicht.

  • Der Farbstoff kann auch natürlich vorkommen. In diesem Fall trägt er jedoch einen anderen Namen. Der natürliche Farbstoff lässt sich als Indigo bezeichnen.

Aktuelle Produkte

BindemittelGolden Peanut Johannisbrotkernmehl E 410
SüßungsmittelXucker Premium Xylit
BindemittelGuarkernmehl E 412

E 132 Indigotin - Dafür wird es es verwendet

Die Verwendung liegt auf der Färbung von Lebensmitteln. Er wurde jedoch darauf beschränkt nur Massen und Oberflächen von Lebensmitteln zu färben. Deswegen liegt die Verwendung des Farbstoffes auf:

Neben diesem Anwendungsgebiet kann der Zusatz auch für die Färbung von Medikamenten und kosmetischen Produkten eigesetzt werden.

E 132 Indigotin- Die weiteren Hinweise

E 132
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?
Allergiepotenzial?In ganz seltenen Fällen kann der Farbstoff eine allergische Reaktion auslösen. Man kann bei starker Reaktion von Nesselsucht ausgehen.
Erlaubte Tagesdosis?

E 132 Indigotin - gesundheitliche Risiken

Da es sich um einen künstlich hergestellten Farbstoff handel, kann man davon ausgehen, dass zahlreiche Stoffe im Endprodukt enthalten sind. Gesundheitliche Risiken sind jedoch nicht bekannt.


Quellen

Thieme:RÖMPP Lexikon Chemie, 10. Auflage, 1996-1999: Band 3: H - L
Grimm,Hans-Ulrich:Chemie im Essen: Lebensmittel-Zusatzstoffe. Wie sie wirken, warum sie schaden


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant