E 290 - Kohlendioxid

Kohlendioxid ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff, die in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff unter der E-Nummer 290 verwendet wird. Die Substanz wird als Treibgas, Packgas und Säuerungsmittel verwendet.

Die Substanz kommt zum einen in natürlicher Form in der Atmosphäre, in Ozeanen und im Süßwasser vor. Zum anderen entsteht der Stoff bei der Verbrennung kohlenstoffhaltiger Brennstoffe. Synthetisch kann die Substanz aus Calciumcarbonat und Salzsäure freigesetzt werden.

Filtern nach...


Kohlendioxid (E 290) - Eigenschaften des Zusatzstoffes

Die Substanz ist ein farbloses und geruchloses Gas, das bei Normaldruck weder einen Schmelzpunkt noch einen Siedepunkt hat. Löst man den Stoff in Wasser auf, bildet sich Kohlensäure.

  • Weitere Bezeichnungen sind Kohlenstoff(IV)-oxid, Dioxidokohlenstoff, Kohlensäureanhydrid und R744.

Aktuelle Produkte

BindemittelGolden Peanut Johannisbrotkernmehl E 410
SüßungsmittelXucker Premium Xylit
BindemittelGuarkernmehl E 412

Kohlendioxid (E 290) - Anwendungsgebiete des Zusatzstoffes

Der Stoff kann für alle Lebensmittel ohne Höchstmengenbeschränkung eingesetzt werden. Als Packgas hat der Stoff die Funktion, Sauerstoff zu verdrängen, der den Verderbnisprozess von Lebensmitteln beschleunigt. Hauptsächlich wird die Substanz für folgende Lebensmittel eingesetzt:

Kohlendioxid (E 290) - Besondere Hinweise

E 290
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?Nein.
Allergiepotenzial?Der Stoff gilt als unbedenklich.
Erlaubte Tagesdosis?Ein ADI-Wert wurde nicht festgelegt.

Kohlendioxid (E 290) - Bestandteile des Zusatzstoffes

Der Stoff besteht aus den Elementen Kohlenstoff und Sauerstoff.


Quellen

Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz: Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken (Zusatzstoff-Zulassungsverordnung - ZZulV)
Eisenbrand, Gerhard / Schreier, Peter: RÖMPP Lexikon Lebensmittelchemie
Lück, Erich / Jager, Martin: Chemische Lebensmittelkonservierung: Stoffe - Wirkungen - Methoden


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant