E 401 - Natriumalginat

Natriumalginat ist das Salz der Alginsäure. Das Alginat ist in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff mit der E-Nummer 401 zugelassen und wird als Geliermittel, Verdickungsmittel und Überzugsmittel verwendet. Die englische Bezeichnung lautet "sodium alginate".

Sowohl Alginsäure als auch ihre Salze werden aus Braunalgen gewonnen. Das Algin kommt in den Zellwänden der Algen vor und verleiht ihnen Stabilität und Flexibilität. Für die Gewinnung werden die Algen vom Meeresboden geerntet bzw. vom Strand aufgesammelt und anschließend gereinigt. Danach werden die Algen getrocknet, gewaschen, vermahlen und das Alginat extrahiert.

Filtern nach...


Natriumalginat (E 401) - Eigenschaften des Zusatzstoffes

Die Alginsäure ist ein weißer Feststoff, der in kaltem Wasser unlöslich und in heißem Wasser wenig löslich ist. Die Salze der Alginsäure sind jedoch gut in Wasser löslich. In Lösungen mit niedrigem Calciumgehalt kann Alginat eine Viskositätsausbildung fördern. E 401 ist äußerst empfindlich gegenüber Säuren und Hitze.

  • Eine andere Bezeichnung für den Zusatzstoff ist Algin. Alle E-Nummern zwischen 400 und 405 werden zu den Alginen gezählt.

Aktuelle Produkte

BindemittelGolden Peanut Johannisbrotkernmehl E 410
SüßungsmittelXucker Premium Xylit
BindemittelGuarkernmehl E 412

Natriumalginat (E 401) - Anwendungsgebiete des Zusatzstoffes

Das Salz ist für alle Lebensmittel zugelassen, für bestimmte Lebensmittel ist eine Höchstmenge vorgeschrieben. Hauptsächlich wird der Zusatzstoff bei der Herstellung folgender Lebensmittel verwendet:

Zudem wird das Salz auch bei der Herstellung von Kosmetika verwendet.

Natriumalginat (E 401) - Besondere Hinweise

E 401
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?Nein.
Allergiepotenzial?Der Zusatzstoff gilt als unbedenklich, allerdings ist eine zu hohe Menge an Alginaten im Körper zu einer Aufnahmebehinderung von wichtigen Spurenelementen wie etwa Calcium führen.
Erlaubte Tagesdosis?Es wurde kein ADI-Wert festgelegt.

Natriumalginat (E 401) - Bestandteile des Zusatzstoffes

Alginate sind Polysaccharide, also Mehrfachzucker, die aus Kohlenhydraten bestehen.


Quellen

Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz: Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken (Zusatzstoff-Zulassungsverordnung - ZZulV)
Kuhnert, Peter: Lexikon Lebensmittelzusatzstoffe: Zusatzstoffe, Enzyme, technische Hilfsstoffe und Nahrungsergänzungsstoffe
Leitenberger, Bernd: Zusatzstoffe und E-Nummern: Alle Zusatzstoffe und E-Nummern sowie die gesetzlichen Grundlagen erklärt


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant