E 483 Stearyltartrat

Stearyltartrat ist ein Stoff, der aus verschiedenen Stoffen synthetisiert werden muss, um für den Menschen und seine Ernährung nutzbar zu werden. Dabei verknüpft der Hersteller Weinsäure mit einem Fettalkohol. Im englischen Sprachgebrauch verwendet man anstelle der in Deutschland üblichen Bezeichnung 'Stearyl tartrate'.

Der Zusatzstoff findet sich in den Kategorien:

Filtern nach...


Stearyltartrat E 483 - Eigenschaften

Bei dem vorgestellten E 483 handelt es sich um einen Emulgator. Dieser ist anionisch und besonders hydrophil. Das bedeutet, dass er Wasser in größeren Mengen in sich aufnehmen kann. Diese Fähigkeit begründet seinen hohen Stellenwert im Rahmen der Lebensmittel und ihrer Herstellung. Seine Struktur ähnelt denen der Stearoyllactylate, weshalb dieser Stoff häufig im Rahmen jener Zusatzstoffe auftaucht.

Aktuelle Produkte

BindemittelGolden Peanut Johannisbrotkernmehl E 410
SüßungsmittelXucker Premium Xylit
BindemittelGuarkernmehl E 412

Stearyltartrat E 483 - Verwendung des Zusatzstoffes in der Lebensmittelindustrie

Ein Stoff, der viel Wasser in sich aufnehmen kann, ist vor allem bei der Herstellung von Backwaren interessant. Hier geht es darum, dass sich der Teig gut entwickelt und gleichsam ein großes Volumen einnimmt. Diese Eigenschaft lässt den Zusatzstoff vor allem in den folgenden Bereichen interessant sein:

  • Für die Herstellung von Brot müssen Bäcker auf den Zusatzstoff verzichten. In diesem Bereich ist die Verwendung in Deutschland verboten. Bei Desserts dürfen 5g/kg des Endproduktes aus dem Zusatzstoff bestehen. Innerhalb von Backwaren beläuft sich jener Wert auf 4 g/kg.

Stearyltartrat E 483 - Besondere Anmerkungen

E 483
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?Der Stoff gilt als unbedenklich. Allerdings gibt es keine genauen Daten zum Einsatz in Bio-Lebensmitteln.
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?
Allergiepotenzial?Bislang wurden keine Fälle bekannt, bei denen von Allergien im Zusammenhang mit dem Zusatzstoff berichtet wurden. Dennoch ist es wichtig, dass der ADI-Wert (Tagesdosis) nicht überschritten wird. Vor allem Kleinkinder, die häufig Desserts und Backwaren konsumieren - müssen von einem übermäßigen Verzehr abgehalten werden.
Erlaubte Tagesdosis?20 mg/kg

Stearyltartrat E 483 - Bestandteile des Zusatzstoffes

Der Zusatzstoff setzt sich vorwiegend aus den Mono- und Diglyceriden gesättigter Fettsäuren zusammen. Dabei wird zusätzlich Weinsäure eingesetzt.


Quellen

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Zusatzstoffe nach ihren E-Nummern
Ebermann, Robert / Elmadfa, Ibrahim: Lehrbuch Lebensmittelchemie und Ernährung
Grimm, Hans-Ulrich / Ubbenhorst, Bernhard: Chemie im Essen: Lebensmittel-Zusatzstoffe. Wie sie wirken, warum sie schaden
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken (Zusatzstoff-Zulassungsverordnung - ZZulV)


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant