E 905 Mikrokristallines Wachs

Beim Lebensmittelzusatzstoff des mikrokristallinen Wachses handelt es sich um eine Verbindung, die viele Verbraucher eigentlich unter einem anderen Namen kennen – Paraffin. Heute ist dieser Stoff unter anderem in Kerzen verbreitet.

Daneben sind auch Bezeichnungen wie Hartparaffin oder Mikrowachs gebräuchlich. Im englischsprachigen Raum hat sich für die Verbindung der Begriff Paraffin wax etabliert.

Filtern nach...


Mikrokristallines Wachs (E 905) - Die Eigenschaften des Zusatzstoffs

Hartparaffine bzw. Mikrowachs lässt sich heute aus Erdöl oder Braunkohle sowie Torfkohle herstellen. Hinsichtlich der Synthese stellen die Mikrowachse allerdings eine Besonderheit dar, da sie ein spezielles Raffinationsverfahren durchlaufen.

Im Hinblick auf die Eigenschaften sind Paraffine in reiner Form weiß und lassen sich unter Hitze relativ gut schmelzen. Während bei einigen Paraffinarten (Weichparaffin) der Schmelzpunkt sehr niedrig liegt, sind Mikrowachse bis etwa 70 °C beständig.

  • Wie Paraffine eingesetzt werden, richtet sich nach der Schmelztemperatur. Für die Lebensmittelbranche werden Wachse bevorzugt, die erst oberhalb der 70 °C zu schmelzen beginnen. Liegt die Schmelztemperatur, kann das Wachs eher für Kosmetik oder Kerzen verwendet werden.

Aktuelle Produkte

BindemittelGolden Peanut Johannisbrotkernmehl E 410
SüßungsmittelXucker Premium Xylit
BindemittelGuarkernmehl E 412

Mikrokristallines Wachs (E 905) - Verwendung in Lebensmitteln

Das Mikrokristalline Wachs werden Verbraucher heute ausschließlich als Zusatzstoff wiederfinden, der für die Behandlung von Oberflächen zum Einsatz kommt. Es handelt sich an dieser Stelle also um ein klassisches Überzugsmittel. Entsprechend dieser Tatsache kann es für:

und als Überzug für

eingesetzt werden.

Mikrokristallines Wachs (E 905) – Besondere Hinweise

E 905
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?Nein
Allergiepotenzial?gilt als unbedenklich
Erlaubte Tagesdosis?kein ADI Wert

Die Mikrowachse werden durch den Körper nicht aufgeschlossen, durchlaufen den Magen-Darm-Trakt und werden wieder ausgeschieden. Prinzipiell gilt der Zusatzstoff für Lebensmittel als unbedenklich. Aufgrund dieser Tatsache darf Mikrowachs auch ohne Höchstmengenbeschränkung verwendet werden. Ein ADI Wert ist nicht festgelegt.

Mikrokristallines Wachs (E 905) – Bestandteile des Zusatzstoffes

Die Mikrowachse sind – aufgrund ihres Ursprungs – sogenannte Kohlenwasserstoffe. Es handelt sich um eine Verbindung, in welcher die verzweigten Iso-Alkane klar dominieren.


Quellen

Saltmarsh, Mike: Essential Guide to Food Additives
Prof. Dr. Bertling, Lutz: Erlaubt-Verboten: In Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Zusatzstoffe nach ihren E-Nummern
Grimm, Hans-Ulrich: Die Ernährungsfalle: Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen manipuliert


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant