Wirkung der Flavonoide

Wenn die Rede von Mikronährstoffen ist, dann hören wir sehr oft die Bezeichnungen Antioxidantien, Mineralstoffe und Vitamine.

Seltener wird in diesem Zusammenhang vom Begriff Flavonoide gesprochen.

Bei all den genannten Nährstoffen handelt es sich um so genannte sekundäre Pflanzenstoffe, welche einen maßgeblichen Einfluss auf die Wirkung, den Geschmack sowie die Farbgebung von Nahrungsmitteln haben.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Positive Wirkung der Flavonoide im menschlichen Organismus

Da Flavonoide der Klasse der Antioxidantien zugeordnet werden, können sie freie Radikale im Organismus des Menschen unschädlich machen. Dies senkt das Krebsrisiko erheblich. Auch Herz- Kreislauf- Erkrankungen kann der Stoff eine vorbeugende Wirkung entgegensetzen.

Insgesamt soll die körperliche Abwehr durch Flavonoide deutlich gestärkt werden. Auch eine antibakterielle wie antivirale Wirkung wird dem Pflanzenstoff nachgesagt. Studien deuteten beispielsweise darauf hin, dass Flavonoide in Cranberries einer Harnwegsinfektion vorbeugen können.

Aktuelle Produkte

KapselnBioflavonoide, 450mg, hochdosiert
BuchFlavonoide - ein Geschenk der Pflanzen
TablettenVitamin C + Bioflavonoide, Vegan

Mögliche negative Wirkung im menschlichen Körper

Ausreichend erforscht ist dies noch nicht. Allerdings gibt es Hinweise darauf, dass der Stoff bei Kleinkindern ein erhöhtes Risiko, an Leukämie zu erkranken, erzeugt. Daher sollten werdende Mütter während der Schwangerschaft auf einen hohen Konsum des Stoffes verzichten.

Wo finden sich viele Flavonoide?

Flavonoide finden sich hauptsächlich in den Schalen von Pflanzen. Denn hier können sie ihre Wirkung, was den Schutz vor Umwelteinflüssen betrifft, am besten entfalten. Als Faustregel kann der Grundsatz hergenommen werden, dass eine Pflanze mit roter Färbung potentiell einen hohen Anteil an Flavonoiden in sich trägt.

So kann dieser Pflanzenstoff zum Beispiel in relativ hoher Konzentration in

gefunden werden.

Aufnahme von Flavonoiden mit der Ernährung

Eine spezielle Aufmerksamkeit bei der Ernährung bedarf es nicht. In der Regel werden täglich Flavonoide bei einer durchschnittlich gesunden Ernährung in ausreichenden Mengen aufgenommen, etwa durch den Verzehr von Obst.

Gerade im Raum Deutschland, wo Äpfel und Trauben sich großer Beliebtheit erfreuen, kommt es nahezu niemals zu einer Unterversorgung. Eine Mangelerscheinung aus medizinischer Hinsicht ist ohnehin kaum möglich. Es wird lediglich die Abwehr unterstützt.

Diesen Artikel teilen: facebook-75x79 twitter-75x79 google-plus-75x79

Auch interessant