Folsäure Nebenwirkungen

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig, um wertvolle Vitamine aufzunehmen.

Diese erhält der Körper durch den Verzehr von Obst, Gemüse, Fleisch etc. Bei Folsäure, einem Vitamin aus der B-Familie, ist es schwer, den täglichen Bedarf zu decken. Stark betroffen davon sind Schwangere und Vegetarier.

Dennoch lässt sich eine Mangelerscheinung durch die Einnahme von Tabletten oder Spritzen regulieren. Aber auch ein Folsäure Präparat kann bestimmte Nebenwirkungen mit sich bringen, die nicht unbeachtet bleiben sollten.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Seltene Folsäure Nebenwirkungen

In der Regel ist die Einnahme von Folsäure unbedenklich. Trotzdem können sich Nebenwirkungen zu erkennen geben, die aber eher selten auftreten, und nur im Zusammenhang durch eine Überdosierung vorkommen.

Bei den möglichen Nebenwirkungen handelt es sich mitunter um Schlafstörungen, Exzitation, Depressionen, Alpträume und Magen-Darm-Probleme.

Nebenwirkungen, wie Übelkeit, allergische Reaktion mit Juckreiz, Atemnot, Luftbeschwerden, oder Kreislaufzusammenbruch stellen eher eine Seltenheit dar. Allerdings sind sie in Einzelfällen nicht auszuschließen. Macht sich eine dieser Nebenwirkungen bemerkbar, ist es empfehlenswert auf der Stelle einen Arzt zu kontaktieren.

Aktuelle Produkte

TablettenFolsäure 800 µg 120 Stück
KapselnAbtei Folsäure 800 µg 60 Kapseln
TablettenAvitale Folsäure 800 plus 120 Stück

Verschiedenen Arten von Folsäure Medikamenten

Nicht alle Menschen sind von einer dieser Nebenwirkungen betroffen, da jeder ganz individuell auf ein Folsäure Medikament reagiert. Oftmals kommt es auch darauf an, in welcher Form das Präparat eingenommen wird.

Eine Tabletteneinnahme führt beispielsweise bei vielen Menschen zu Magen-Darm-Problemen. Eine verträglichere Variante ist Folsäure in flüssiger Form. Hierzu wird das Vitamin mit einer Spritze verabreicht.

facebook_mobile-50x34 twitter_mobile-50x34 google_plus_mobile-50x34 whatsapp_mobile-50x34

Auch interessant