Anwendung Kohle

Medizinische Kohle, besser bekannt als Aktivkohle wird in der heutigen Pharmaindustrie vor allem wegen ihrer absorbierenden Eigenschaften verwendet.

Die Kohle ist in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich.

Beispielsweise als Tablette, Kapsel oder auch als Pulver.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Die Verwendung von Kohle in der Medizin

Aus Pflanzen gewonnene Aktivkohle hat die Eigenschaft Gifte, Flüssigkeiten und andere Substanzen an sich zu binden und zu neutralisieren. Meist wird diese in Form von Tabletten oder Kapseln dargereicht und sollte in regelmäßigen Abständen eingenommen werden.

Aktuelle Produkte

BuchHeilpflanzen - Erkennen, anwenden & gesund bleiben
PulverNutri-Plus Shape & Shake Vegan
KapselnReines OPC Traubenkernextrakt

Die Anwendungsgebiete von Kohle

Medizinische Kohle wird vor allem zur Behandlung von Beschwerden im Magen-Darm-Trakt verwendet und eignet sich gut als Präparat zur Einnahme bei Vergiftungen oder Durchfall.

können so schnell und einfach absorbiert und ausgeschieden werden, um den Darmtrakt nicht unnötig zu belasten.

Wenn in Präparaten medizinische Aktivkohle enthalten ist, wird diese meist mit dem Wirkstoff Carbo activatus PhEur, Carbo medicinalis oder Carbo adsorbens ausgewiesen.

Neben- und Wechselwirkungen von Kohle

Kohlepräparate sind apothekenpflichtig und können deshalb nur in der Apotheke erworben werden. Durch die natürliche Färbung kann sich eine unbedenkliche Schwarzfärbung des Stuhls sowie kurzweilige Verstopfung einstellen.

Lange Zeit war Aktivkohle ein reines altes Hausmittel und die Wirkung von ihr bedenklich. Hergestellt wird sie aus geeigneten pflanzlichen Materialien durch spezielle Verkohlungsverfahren.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant