Anwendung Tabletten

Pflanzliche Tabletten gibt es gegen beinahe jedes leichte bis mittelschwere Leiden.

Sie sind, im Gegensatz zu Kapseln, nicht von einer, meist aus Gelatine bestehenden, Hartkapsel umgeben, gemeinsam mit Hilfsstoffen gepresst und auch für Vegetarier und Veganer geeignet.

Die Einnahme erfolgt, wie bei nicht-pflanzlichen Zubereitungen auch, in vorgeschriebenen Zeit-Abständen und auf Mahlzeiten abgestimmt.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Herstellung, Vorteile und Einnahme von pflanzlichen Tabletten

Es handelt sich bei pflanzlichen Tabletten um feste Arzneimittel, die aus Pulvern oder Granulaten gewonnen werden und danach, falls sie nicht direkt gepresst werden können, noch mit Hilfsmittel - zum Beispiel Bindemittel oder Geliermittel - vermischt werden.

Sie sind relativ einfach herzustellen, lange haltbar und gut zu lagern. Der Patient kann sie einfach selbst dosieren und einnehmen. Dass pflanzliche Mittel immer neben- und wechselwirkungsfrei sind ist übrigens ein Mythos.

Der Beipacktext sollte daher auch bei Medikamenten, die aus einer Heilpflanze gewonnen wurden immer genau gelesen werden.

Aktuelle Produkte

BuchHeilpflanzen - Erkennen, anwenden & gesund bleiben
PulverNutri-Plus Shape & Shake Vegan
KapselnReines OPC Traubenkernextrakt

Typische Einsatzgebiete pflanzlicher Tabletten:

Die pflanzliche Alternative hat sich vor allem bei leichteren Krankheiten, die rezeptfrei behandelt werden können durchgesetzt.

Es gibt sie etwa gegen:

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant