Brennnessel

Die Brennnessel kennt wohl jeder. Selbst Kinder können die Pflanze problemlos einordnen und unterscheiden.

Doch nur die wenigsten wissen, dass Brennnesseln nicht nur einen Juckreiz auslösen können, wenn man ihre Blätter berührt, sondern ebenso gut als Heilpflanze Anwendung finden.

Als sehr anspruchslose Pflanze verfügt die Brennnessel über zahlreiche, heilende Wirkungen. Sie kann auf ganz unterschiedlichen Gebieten der Naturheilkunde eingesetzt werden.

Im Jahr 1996 wurde sie deshalb auch vom Verband der Heilkräuterfreunde Deutschlands e.V. zur Heilpflanze des Jahres ernannt.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Die wichtigsten Fakten über die Brennnessel

Die Brennnesseln kommen nahezu weltweit vor. Lediglich in der Arktis gibt es keine Population. Innerhalb Deutschlands sind vor allem die große und die kleine Brennnessel überall anzutreffen. Vereinzelt findet sich aber auch die Röhricht- und Pillenbrennnessel.

Wissenschaftlicher Name

Die Brennnessel führt den wissenschaftlichen Namen Urtica. Diese Bezeichnung ist recht geläufig und wird nicht nur innerhalb der Medizin und der Naturheilkunde, sondern auch in der Kosmetikindustrie verwendet. Denn zahlreiche kosmetische Produkte, wie Cremes, Shampoos oder Ähnlichem sind mit Brennnesselextrakten angereichert.

Volkstümliche Namen

Brennnesseln sind aber nicht nur unter einem wissenschaftlichen Namen bekannt. Im Laufe der Jahre haben sich einige volkstümliche Namen gebildet.

Gattung/Pflanzenfamilie

Die Brennnessel selbst bildet eine Pflanzengattung. Diese Pflanzengattung gehört der Familie der Brennnesselgewächse an. Für Brennnesselgewächse wird auch der wissenschaftliche Name Urticaceae genutzt.

Heilwirkung der Brennnessel

Die Brennnessel wird als traditionelle Heilpflanze in ganz unterschiedlichen Bereichen genutzt. Brennnesseln wirken unter anderem:

Darüber hinaus wirkt die Heilpflanze:

Ferner können Brennnesseln bei folgenden Erkrankungen zum Einsatz kommen:

Inhaltsstoffe

Damit die Brennnessel ihre Wirkung entfalten kann, sind verschiedene Inhaltsstoffe notwendig, die die Heilpflanze enthält. Die Blätter und das Kraut der Pflanze enthalten:

Die Brennhaare der Brennnesselblätter enthalten darüber hinaus wichtige Inhaltsstoffe wie:

Weitere Inhaltsstoffe sind in den Wurzeln der Brennnessel enthalten:

Anwendung der Brennnessel

Abhängig von den jeweiligen Erkrankungen oder den jeweiligen Beschwerden wird die Brennnessel in der Naturheilkunde ganz unterschiedlich angewandt.

Äußerliche Anwendung

Äußerlich kann die Heilpflanze folgendermaßen genutzt werden:

Umschlag

Zur Herstellung eines Umschlages muss ein Aufguss aus den Blättern der Brennnesseln hergestellt werden. Im Anschluss wird ein Tuch in diesem Aufguss getränkt und auf die jeweils schmerzhafte Stelle gelegt.

Auspeitschen mit Brennnesseln

Nur noch wenige Heilkundige nutzen die Wirkung der Brennnessel mit Hilfe des Auspeitschens. Diese Anwendung soll vor allem die Leiden von Rheumaerkrankten lindern. Hierbei ist es zwingend notwendig, dass die frischen Triebe der Pflanze genutzt werden.

Pur

Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit, die Brennnessel pur zu nutzen. Hierbei werden die Blätter der Heilpflanze lokal bei rheumatischen Beschwerden aufgelegt. Ferner können die Blätter auf andere schwerzhafte Regionen, für maximal 30 Sekunden, aufgelegt werden.

Sonstige Anwendungen

Kräuterkissen, Öle zum Einreiben oder Shampoos sind in der Regel im Drogeriemarkt oder in der Apotheke erhältlich. Kissen und Öle wirken in der Regel schmerzlindernd sowie durchblutungsfördernd und entzündungshemmend. Ein Shampoo mit Brennnesselbestandteilen kann den Haarwuchs unterstützen und gegen Schuppen helfen.

Innerliche Anwendung

Innerlich wird die Brennnessel vorrangig in folgenden Formen genutzt:

Teezubereitungen

Tees sind zum einen käuflich erhältlich, können zum anderen aber auch selbst hergestellt werden. Hierfür werden grundsätzlich nur die frischen Blätter genutzt, welche klein geschnitten und anschließend aufgegossen werden. Tees helfen bei allen innerlichen Beschwerden.

Kapseln und Tabletten

Auch Kapseln und Tabletten helfen bei innerlichen Beschwerden und sind hauptsächlich in Apotheken erhältlich.

Bei folgenden Leiden hilft die Brennnessel

Innerliche AnwendungÄußerliche Anwendung
BlutreinigendBlutstillend
BlutbildendHaarwuchsfördernd
StoffwechselförderndRheuma
AppetitanregendGicht
Blutdrucksenkend
Beruhigend bei Menstruationsbeschwerden
Harnwegserkrankungen
Verstopfung
Magen- und Nierenschwäche
Durchfall
Diabetes

Vorkommen und Sammelzeit der Brennnessel

Die Brennnessel kommt nahezu deutschlandweit vor. Da die meisten, in Deutschland vorzufindenden Arten der Brennnessel sehr anspruchslos sind, finden sie sich in nahezu jedem Wald sowie an Waldrändern und in Gärten.

Sammelzeit

Die Sammelzeit der Brennnessel erstreckt sich über einen Zeitraum von März bis August.

Verwendbare Pflanzenteile

Sowohl die Blätter wie auch die Brennhaare der Blätter und die Wurzelteile der Heilpflanze können in der Naturheilkunde zum Einsatz kommen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant