Heilpflanze Gewürznelkenbaum

Der Gewürznelkenbaum ist als Lieferant für die Gewürznelken bekannt, die mit ihren Aromen bestimmte Speisen würzen, aber auch zu Gesundheitsprodukten verarbeitet werden.

Der Baum stammt von den Gewürzinseln Molukken, die ein Teil der indonesischen Inselgruppe zwischen Sulawesi und Neuguinea sind. Sie haben ihren Namen von den hier wachsenden Gewürzpflanzen, darunter neben dem Gewürznelkenbaum auch der Muskatnussbaum.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Die wichtigsten Fakten über den Gewürznelkenbaum

Der Gewürznelkenbaum wurde im Jahr 2010 von NHV Theophrastus (Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, gen. Paracelsus e.V.) zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Er besitzt zahlreiche Heilwirkungen und ist vor allem aufgrund seines Einsatzes in der Zahnmedizin bekannt.

Wissenschaftlicher Name

Die Heilpflanze Gewürznelkenbaum trägt die wissenschaftliche Bezeichnung Syzygium aromaticum und stammt aus der Familie der Myrtengewächse.

Volkstümliche Namen

Die Früchte der Heilpflanze Gewürznelkenbaum – die Nelken – werden je nach Region mit einem anderen Namen bezeichnet:

Dies sind nur einige Namen auf der langen Liste. Je nach Region werden auch die Gewürznelken mit sehr unterschiedlichen Namen betitelt, sie lehnen sich alle an die an Nägel erinnernde Form an.

Gattung/Pflanzenfamilie

Der Gewürznelkenbaum ist ein Mitglied der Familie der Myrtengewächse (Myrtaceae) und wird der Gattung Syzygium zugeordnet.

Heilwirkung

Bei guter Qualität enthalten die Nelken noch einen großen Teil ihrer ätherischen Öle und Inhaltsstoffe. Diese sind es auch, die dem Gewürznelkenbaum die Heilwirkungen gegen zahlreiche Beschwerden verleihen. Zu den Heilwirkungen zählen:

Die ätherischen Öle der Früchte der Heilpflanze Gewürznelkenbaum haben eine schmerzlindernde und eine betäubende Wirkung. Sie helfen sehr gut bei Zahnschmerzen, weil sie leicht betäuben und gleichzeitig Krankheitskeime bekämpfen. Entzündungen werden daher auf natürliche Weise bekämpft.

In der Küche wird die Heilpflanze mit ihren Gewürznelken zum Würzen von vielerlei Gerichten verwendet. Sie sind nicht nur wegen der geschmacklichen Bereicherung beliebt, sondern können auch die Bekömmlichkeit der Speisen fördern.

Besonders deftig-winterliche Rezepte mit Rotkohl, Sauerkraut oder Fleischgerichte werden durch die Verwendung von Gewürznelken bekömmlicher. Außerdem ist das Gewürz in Lebkuchen, Printen und ähnlichen Backwaren vorhanden und es wird in fernöstlichen Gerichten zum Würzen eingesetzt.

Inhaltsstoffe

Der markante Geruch und auch der Geschmack der Nelken kommt von ihren ätherischen Ölen, die einen Anteil von bis zu 15% ausmachen können. Je besser die Qualität der Nelken und je frischer ihr Zustand, desto reichhaltiger sind dabei die ätherischen Öle.

Diese hauptsächlich im Köpfchen der Nelke enthaltenen Öle bestehen vorwiegend aus:

Außerdem besitzen Gewürznelken einen hohen Anteil an Antioxidantien.

Anwendungsbereiche

Die erste Behandlung leichter Entzündungen des Zahnfleisches, aber auch von entzündeten Zahnwurzeln kann oft schon durch eine Gewürznelke erfolgen, die in den Mund genommen wird. Die austretenden ätherischen Öle wirken schmerzlindernd und desinfizierend und können bis zum Besuch des Zahnarztes Linderung verschaffen. Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut bzw. Halsschmerzen.

Alle diese Beschwerden entstehen zwar häufig durch Bakterien, werden aber auch durch körpereigene Stoffe gefördert. Diese Stoffe gehören zu den hormonellen Botenstoffen, die eine Wirkung auf die Schleimhäute ausüben. Diese Gewebshormone sind beispielsweise Prostaglandine, die sich nachteilig auf den Verlauf der Erkrankung auswirken können. Die ätherischen Öle der Gewürznelken hemmen die Entstehung der Prostaglandine und helfen somit, dass die Entzündung besser abheilen kann. Sie haben zusätzlich eine betäubende Wirkung, weil das Öl direkt auf die Schmerzkanäle wirkt.

Außerdem helfen Gewürznelken bei der Behandlung von Magengeschwüren. Dazu können sie auch mit anderen Heilpflanzen zu einer Teemischung zusammengestellt werden.

Der Gewürzennelkenbaum hilft bei folgenden Leiden:

Innerliche Anwendung
Zahnschmerzen
Entzündungen des Zahnfleisches
Halsschmerzen
Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut
Magengeschwüre

Vorkommen und Sammelzeit

Die Blütenknospen des Gewürznelkenbaums werden noch vor dem Erblühen von Hand geerntet. Anschließend werden sie getrocknet, wobei sie einen großen Teil ihres Gewichtes verlieren, aber trotzdem noch ihre hochwertigen Inhaltsstoffe behalten.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant