Heilpflanze Guarana

Der Samen der im Amazonasbecken heimischen Heilpflanze Guarana ist ein echtes Wundermittel. Eine sehr hohe Konzentration von Koffein und andere Wirkstoffe machen ihn zu einem beliebten Muntermacher und Heilmittel, das schon von den Ureinwohnern geschätzt wurde.

Heute findet man das Samenpulver auch bei uns in vielen Produkten, die von Energydrinks über Schokolade bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln reichen. Zudem hat auch die moderne Kosmetikindustrie die Wirkstoffe der Pflanze entdeckt.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Guarana - die exotische Heilpflanze

Der Name Guarana leitet sich vom südamerikanischen, indigenen Volk der Guaraní ab. Es ist wie die Pflanze im Amazonasbecken beheimatet und nutzt Guarana als Heilpflanze, Energiereserve und zur Körperpflege. Die Samen bezeichnen sie auch mit 'wara' (Frucht der Jugend).

Wissenschaftlicher Name

In der Wissenschaft ist der Guarana unter dem Namen Paullinia cupana bekannt.

Volkstümliche Namen

Von der exotischen Frucht sind im Deutschen keine Trivialnamen vorhanden.

Gattung / Pflanzenfamilie

Der Guarana ist eine Pflanzenart aus der Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae) und gehört zur Gattung Paullinia.

Die Heilwirkung von Guarana

Die Samen der bei den südamerikanischen Ureinwohnern beliebte Heilpflanze wirken:

Inhaltsstoffe

Im Vergleich zur Kaffeebohne weist Guarana die fünffache Menge an Koffein (4 bis 8 Prozent der Trockenmasse) auf. Dabei wirkt der Muntermacher gleichzeitig aber auch milder.

Durch die ebenfalls enthaltenen Gerbstoffe wird das Koffein nur langsam abgegeben und der Effekt kann im menschlichen Körper bis zu sechs Stunden anhalten. Neben Koffein und Gerbstoffen enthält die Heilpflanze: über 12 % Tannine, davon etwa:

Anwendung von Guarana

Guaranaprodukte gelten als 'Wachmacher' und 'Energiespender' und werden in Fitnesskreisen sowie bei Bodybuildern als leistungsfördernd beworben. Da Guarana einen äußerst herben bis bitteren Geschmack besitzt, wird das Pulver in der Regel nicht pur konsumiert. Durch die bis zu 25 Prozent Gerbstoffe wird aber auch das Koffein langsamer wirksam und kann noch nach bis zu sechs Stunden Effekte erzielen.

Neben körperlichen Leistungssteigerungen kommt es auch zu einer erhöhten geistigen Konzentration. Daher ist die Heilpflanze in der Prüfungszeit auch bei Studenten beliebt. Durch das verminderte Hungergefühl kann Guarana aber auch beim Abnehmen helfen. Da auch das Durstgefühl gesenkt wird, sollte man aber auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten.

Wie beim Kaffee kann es durch übermäßigen Genuss zu erhöhter Reizbarkeit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Tachykardie, Zittern oder Muskelschmerzen kommen. Als Überdosis gelten 20 Gramm reines Guaranapulver. Dann sollte man größere Mengen Wasser trinken. Eine normale Tagesdosis liegt bei nur ein bis zwei Gramm täglich.

  • Menschen mit Bluthochdruck sowie chronischen Kopfschmerzen, Schwangere und stillende Mütter sollten auf Guarana verzichten.

Aufgrund des verminderten Durstgefühls kann es insbesondere bei Sportlern zu einer Dehydrierung kommen.

Äußerliche Anwendung

Kosmetik

In der modernen Kosmetik wird Guaranapulver auch als Bestandteil von Shampoos genutzt und hilft so bei fettigem Haar sowie Haarausfall. In Cremes belebt die Heilpflanze zudem die Haut.

Innerliche Anwendung

Guaranapulver

Die geschälten und getrockneten Samen können zu einem hellbraunen Pulver zermahlen werden. Dieses wird in Wasser aufgeschwemmt und meist mit Honig gesüßt getrunken. So wirkt es ähnlich wie Kaffee anregend und dämpft Hunger- sowie Durstgefühle. Das Pulver ist auch als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich.

Produkte mit Guarana

Das hellbraune Pulver wird in der Regel bereits verarbeitet angeboten. Beliebt ist es in limonadeähnlichen Erfrischungsgetränken, aber auch in Schokoladen, Kräuter- und Früchtetees, Kaugummis und Energy-Drinks.

Bei folgenden Leiden hilft Guarana

innerliche Anwendungäußerliche Anwendung
LeistungsschwächeHaarausfall
Konzentrationsschwächefettiges Haar
Darmbeschwerdenmüde Haut
Depressionen
Durchfall
Magenbeschwerden
Migräne
Übergewicht

Vorkommen und Sammelzeit von Guarana

Guarana ist eine Kletterpflanze aus dem Amazonasgebiet, die von den dortigen Indianern seit Jahrhunderten genutzt wird. Heute wird die Heilpflanze auch in Plantagen in Brasilien, Venezuela sowie Paraguay angebaut. Dabei ist die Nachzucht aus Samen recht schwierig.

Sammelzeit

Die dreifächerige Kapselfrucht der Kletterpflanze färbt sich bei Reife orangerot und öffnet sich dann teilweise.

Die darin enthaltenen ein bis drei Samen wirken wie ein Auge und werden nach dem Trocknen gemahlen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant