Heilwirkung abwehrsteigernd

Pflanzen spielen bei der Behandlung und auch zur Vorbeugung von Krankheiten eine wichtige Rolle. Wenn Erkältungen im Umlauf sind, wird vor allem auf Heilkräuter gesetzt, deren Wirkung abwehrsteigernd ist, da sie Inhaltsstoffe besitzen, die das Immunsystem zur kalten Jahreszeit auf Trab bringen.

Die körpereigene Abwehr wird dabei erhöht und der Mensch robuster im Kampf gegen Mikroorganismen. Beginnende Beschwerden können mithilfe solcher Pflanzen gemildert und bestehende Erkältungskrankheiten in ihrer Dauer verkürzt werden.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Hilfreiche Pflanzen: abwehrsteigernd für ein starkes Immunsystem

Empfehlenswert ist die Verwendung abwehrsteigender Pflanzen bei akuten Phasen und als vorbeugende Maßnahme, wenn Stress ein Hauptfaktor ist der das Immunsystem belastet.

Dabei kann es sich um erhöhte Leistungsdruck, Operationen, Reisen, kalte Jahreszeiten oder auch psychische Herausforderungen handeln. Besondere Zeiten fordern manchmal besondere Vorsicht. Während der Grippeperiode ist es ratsam,

Pflanzen, die abwehrsteigernd wirken

Es gibt zahlreiche Pflanzen, bei denen die positive Wirkung auf das Immunsystem nachgewiesen werden konnte. Erfolgreich im Einsatz gegen Viruserkrankungen sind z.B.

Letztere ist aus vielen im Handel erhältlichen Mitteln gegen Erkältungen bekannt.

Wodurch wirkt Echinacea abwehrsteigernd?

Bei Menschen, denen ein Echinacea-Extrakt verabreicht wurde, konnte festgestellt werden, dass sich die T-Lymphozyten und die sogenannten Killerzellen vermehren, welche maßgeblich an der Vernichtung von Krankheitserregern beteiligt sind.

Ein aktiver Einfluss auf das Immunsystem wurde somit nachgewiesen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant