Heilwirkung antiseptisch

Als antiseptisch wird jede Substanz genannt, die eine Infizierung durch eine Verminderung der Anzahl der Keime bewirken kann.

Dieser Vorgang war von einigen Pflanzen bereits in der Antike von den Griechen bekannt. Sie prägten auch den Begriff, der sich mittlerweile auch zu einem beliebten Schlagwort in der Werbung entwickelt hat.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Antiseptisch im Hausgebrauch

Um eine Pflanze mit antiseptischer Wirkung zu finden, muss nicht lange gesucht werden. Nahezu in jeder Küche finden sich bereits Pflanzen und Kräuter, die auch zu antiseptischen Zwecken genutzt werden können.

Dazu gehört zum Beispiel Basilikum. Das Kraut kommt ursprünglich aus Indien und dort ist die heilende und gesundheitsschonende Wirkung von diesem bereits seit über dreitausend Jahren bekannt. In Europa war Hildegard von Bingen eine der Ersten, die die Wirkung des Krautes dokumentierte.

Als antiseptisch gelten außerdem:

Achtung vor dem Werbeslogan antiseptisch

Die Werbeindustrie benutzt diesen Begriff gerne als Beschreibung für Arzneien, Hautcremes oder auch in anderen Bereichen. Dabei wird die Reichweite dieses Schlagwortes manches Mal klar übertrieben.

Solche Wirkstoffe können nie alle Keime entfernen. In oder am Körper könnte das auch äußerst gefährlich sein. Außerdem sollte die Dosierung und Einwirkzeit immer genau beachtet werden.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant