Heilwikung aufwurffördernd

Wirkstoffe, die als auswurffördernd gelten, lösen festsitzenden Schleim aus den Atemwegen.

Bei Lungen- und Bronchialerkrankungen ist regelmäßiges Abhusten wichtig, um ein Verschleimen der Lunge zu verhindern.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Salbei: Aromatisch und auswurffördernd

In Hustentees ist er immer zu finden: der Salbei. Die mediterrane Pflanze mit den robusten Blättern wächst auch bei uns sehr gut und das zu unserem Vorteil.

Die ätherischen Öle des Salbei wirken balsamisch und antiseptisch bei allen Erkrankungen der Atemwege und des Rachens und fördern die Schleimlösung. Ein Salbeitee ist schnell zubereitet und zusammen mit Honig eine köstliche Arznei.

Thymian - Nicht nur ein Küchengewürz

Aus der Küche ist das würzig-blumige Aroma des Thymians nicht wegzudenken. Das ätherische Öl des kleinen Krauts hilft nachweislich gegen Katarrhe der oberen Luftwege und findet in vielen homöopathischen Präparaten und in der Schulmedizin Verwendung.

Ähnlich wie der Salbei ist ein Aufguss dieser mediterranen Pflanze ein wohlschmeckender und heilender Balsam zur Förderung des Hustens und unterstützt nachweislich den Schleimauswurf.

Süßholz - Sanft und stark

Gegen eine Entzündung der Atmungsorgane, die meist mit erhöhter Schleimproduktion einhergeht, helfen die ätherischen Öle des Süßholzes.

Der Saft der Süßholzwurzel wird zur Herstellung von Lakritze verwendet, die bekanntlich ein bewährtes Hustenmittel ist.

Das Lutschen auf Lakritzen wirkt sanft auswurffördernd, da die Wirkstoffe über einen längeren Zeitraum auf die Atemwege wirken.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant