Heilwirkung blutverdünnend

Heilpflanzen, die blutverdünnend sind, beugen Thrombose-Schäden vor.

Sie hemmen die Blutgerinnung, was dazu führt, dass sie das Blut verdünnen und damit verhindern, dass sich Blutgerinnsel bilden.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Diese Pflanzen sind blutverdünnend

Es gibt diverse blutverdünnende Pflanzen, die wegen ihrer heilenden Wirkung eingesetzt werden.

Hier sind zum Beispiel zu nennen:

Vorsicht ist jedoch geboten, wenn bereits blutgerinnungshemmende Medikamente eingesetzt werden.

In diesem Fall sollten keine Heilpflanzen mit eben dieser Wirkung angewendet werden. Hier könnte es zu Wechselwirkungen zwischen den Heilpflanzen und den Medikamenten kommen.

So entsteht Thrombose

Arterien, die von Arteriosklerose vorgeschädigt sind, sind besonders anfällig für Thrombosen. Letztere können jedoch auch in gesunden Arterien entstehen. Sie werden vor allem durch Bewegungsunfähigkeit und längere Liegezeiten begünstigt.

In besonders schlimmen Fällen führen Thrombosen zu einem Herzinfarkt.

Heilpflanzen, die blutverdünnend sind, wirken dem entgegen und verringern somit die Gefahr an einer Thrombose zu erkranken.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant