Heilwirkung pilztoetend

Ein Pilz ist lästig, kann fast jedes Organ befallen und wird, wenn man nicht rechtzeitig etwas dagegen tut, manchmal auch chronisch.

Bei Menschen werden die meisten Pilzinfektionen von Hefe- oder Candidapilzen verursacht und betreffen Haut und Schleimhäute.

Die Medizin bietet eine Bandbreite an Mitteln, die pilztötend oder pilzhemmend wirken, aber auch mit Zubereitungen aus Heilpflanzen kann man den Pilz ausmerzen.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Was bedeutet 'pilztötend' aus medizinischer Sicht?

Entweder schädigen sie die Zellwand der Pilzzellen oder sie stören deren Wachstum und Vermehrung. Vor allem die 'Zerstörung der Zellwand' ist für pilztötende Pflanzenstoffe zutreffend, die bereits bestehende Pillzzellen auslöschen und nicht nur deren Vermehrung bremsen.

Anwendung pilztötender Pflanzen und Mittel

Die Mittel werden direkt auf das betroffene Organ, zumeist die Haut, aufgetragen und wirken dort lokal.

Eine zuckerbewusste Ernährung kann aber, gerade bei chronischem Candida-Befall, systemisch unterstützend wirken.

Welche Heilpflanzen werden bei Pilzbefall eingesetzt?

Die Kapuzinerkresse enthält Senföle, die antiviral, antibakteriell und pilztötend wirken. Außerdem helfen:

Wer diese Pflanzen kennt, kann sich auf natürlichem Wege helfen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant