Heilwirkung schlaffoerdernd

Hunderttausende von Bundesbürgern leiden unter akuten Schlafstörungen. So ist der all abendliche Griff zur Schlaftablette für viele schon ein gewohntes Ritual.

Jedoch sind die meisten Schlaftabletten nicht frei von Nebenwirkungen. Auch wirken sie häufig länger als erwünscht und so klagen viele am Morgen über ein Gefühl der Abgeschlagenheit. Ein dauerhafter Konsum von Schlaftabletten kann zu einer Abhängigkeit führen. Für Menschen, die unter Schlafstörungen leiden, empfiehlt es sich eher Heilkräuter, die schlaffördernd sind, einzunehmen.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Baldrian - schlaffördernd ohne Nebenwirkung

Eines der ältesten Hausmittel gegen Schlafstörungen ist Baldrian. Der Stoff, der diese schlaffördernde Wirkung erzielt, heißt Sesquiterpene.

Er befindet sich in den ätherischen Ölen, die sich in den Wurzeln des Heilkrautes befinden.

In reiner Form ist Baldrian sehr bitter. Aus diesem Grund sollte man bei der Herstellung eines Beruhigungstees auch andere Heilkräuter dazugeben, die ebenfalls schlaffördernd sind.

Hier werden zum Beispiel Melisse und Lavendel zu nennen. Baldrian kann man jedoch auch als Tinktur und als frischgepressten Saft zu sich nehmen.

Hopfen - nicht nur gut für das Bier

Ebenfalls ein sehr altes Hausmittel sind die Blüten des Hopfens.

Diese enthalten die Bitterstoffe

die eine schlaffördernde Wirkung haben. Hopfen kann man sowohl als Tee oder in Pulverform zu sich nehmen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant