Heilwirkung schmerzlindernd

Schmerzlindernde Heilmittel müssen nicht immer Nebenwirkungen haben.

Gerade in der heutigen Zeit schätzen immer mehr Patienten die Kraft der Natur. Wir stellen hier einige Pflanzen vor, die nachweislich schmerzlindernd sind.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

5 Pflanzen, die schmerzlindernd wirken

Bei Spannungskopfschmerzen und leichten Migränebeschwerden lindert Minze in Form eines ätherischen Öls schnell die Beschwerden. Trägt man nach Bedarf mehrmals täglich einige Tropfen auf die Schläfen oder die Stirn auf, wird sich eine wohltuende Wirkung einstellen.

Bei stärkeren Migräne-Attacken gilt Pestwurz als effektives Mittel zu Schmerzlinderung.

Nach einer Studie des Klinikums München-Harlaching kann der verarbeitete Extrakt aus dem Wurzelstock dieser Pflanze die Stärke von Migräneanfällen durch seine krampflösende Wirkung deutlich senken.

Vor allem bei unliebsamen Muskelbeschwerden oder Rückenschmerzen ist der Cayennepfeffer bewährt.

Hier versprechen folgende Mittel eine rasche Schmerzlinderung:

Selbst bei leichter Arthritis wirkt dieses Naturheilmittel schmerzlindernd.

Schmerzlindernd und entzündungshemmend zugleich - Diese Pflanzen haben's in sich

Die Teufelskralle gilt als natürliche Wunderwaffe im Kampf gegen Schmerzen und Entzündungen.

Besonders schmerzhafte Beschwerden im Bewegungsapparat lassen sich mit Extrakten aus der Wurzel dieser Pflanze schnell lindern.

Genauso bewährt sind die pflanzlichen Zubereitungen aus der Kraft der Weidenrinde. Die darin enthaltene Salicylsäure gilt als natürliches Aspirin bei Kopf- und Gliederschmerzen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant