Heilwirkung sekretionsfördernd

Sekretionsfördernde Heilpflanzen können sowohl zur Befreiung der Atemwege wie auch zur Förderung der Verdauung bzw. der Unterstützung der Harnableitung genutzt werden.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Löwenzahn wirkt sekretionsfördernd im Bereich der Verdauung

Schon Kneipp nutzte den Löwenzahn als sekretionsfördernde Heilpflanze, um Verschleimungen innerer Organe zu reduzieren sowie auch die Verdauung anzuregen. Auch entzündliche Erkrankungen der ableitenden Harnwege werden schon seit langer Zeit mit dem Löwenzahn behandelt.

Sekretionsfördernd wirken beim Löwenzahn die in ihm enthaltenen Bitterstoffe. Angewendet werden kann der Löwenzahn in Form von Tee aus der Apotheke. Aber auch als Salat angerichtet können die hochwertigen Inhaltsstoffe des Löwenzahns ihre Wirkung entfalten.

Thymiankraut- sekretionsfördernd in den Atemwegen

Auch dann, wenn die Verschleimung relativ intensiv ist, kann Thymiankraut sekretionsfördernd in den Atemwegen wirken. Beim Thymiankraut sind es die ätherischen Öle mit den enthaltenen Wirkstoffen Thymol und Carvacrol, die die sekretionsfördernde WIrkung haben, dazu wirken weitere sogenannte Monoterpene.

Die vom Strauch abgestreiften Blätter können getrocknet werden oder aber auch frisch als Tee aufgebrüht ihre Wirkung bei Erkältungen und Bronchitiserkrankungen tun.

Wichtig ist allerdings die Verwendung des echten Thymians, denn es gibt auch einige wildwachsende Varianten dieser Pflanze, die aber eine deutlich geringere Wirkung aufweisen.

Winterharte Sorten weisen zudem einen höheren Gehalt wirksamer Inhaltsstoffe auf.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant