Heilwirkung tonisierend

Sowohl bei innerlicher als auch äußerlicher Anwendung profitiert der gesamte Körper von tonisierend wirkenden Pflanzenstoffen.

Tonisierend ist dabei einfach ein anderes Wort für kräftigend.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Die tonisierende Heilwirkung

Als tonisierend betrachtet man eine vitalisierende/kräftigende Wirkung, die den gesamten Organismus belebt und einen gesundheitsfördernden Einfluss auf den Körper ausübt.

Durch eine verbesserte Durchblutung gelangen wertvolle Vitamine und Mineralien besser zu den inneren Organen, was sie in ihren natürlichen Funktionen unterstützt.

So wird der Stoffwechsel angeregt und der Organismus kann Krankheiten effektiver abwehren, bevor sie sich verbreiten können. Die aktivierenden Eigenschaften entstehen in der Regel durch das komplexe Zusammenspiel mehrerer Wirkstoffe, wie etwa eine Kombination aus Bitterstoffen und ätherischen Ölen.

Sie finden sich zum Beispiel in:

Verwendung tonisierend wirkender Kräuter und Pflanzen

Die innerliche Anwendung erfolgt häufig als Tee oder Extrakt, kann aber auch in Kapselform erfolgen. Vorbeugend trägt ein Tonikum zu starken Abwehrkräften bei und ist deshalb besonders in der Erkältungszeit beliebt.

Es kann auch bei Erschöpfung, Verdauungsbeschwerden und Kreislaufproblemen helfen, weil es die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung verbessert.

Äußerlich werden tonisierende Pflanzenstoffe gerne als Bad oder Spülung verwendet. Sie können auch in eine Salbe gemischt oder als Umschlag auf die Haut aufgebracht werden und helfen dort zum Beispiel bei Durchblutungsstörungen und Schwellungen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant