Heilwirkung wundheilungsfoerdernd

Die Haut des Menschen ist ein empfindliches Organ, das schnell verletzt werden kann.

Um Hautverletzungen, die beispielsweise durch äußere Einflüsse verursacht werden, schneller zu heilen, werden seit Jahrhunderten Pflanzen eingesetzt, die als wundheilungsfördernd bekannt sind.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Pflanzen, die wundheilungsfördernd sind

Pflanzen, die bekannt dafür sind die Haut zu heilen, besitzen unterschiedliche Eigenschaften. Um den Gesundungsprozess von oberflächlichen Wunden oder von nässenden Wunden voranzutreiben, empfehlen Naturmediziner beispielsweise die Behandlung mit der Virginischen Zaubernuss sowie mit Kamillenblüten.

Weitere Pflanzen, die als wundheilungsfördernd gelten, sind:

Wundheilungsfördernde Eigenschaften

Um die Wundheilung zu verbessern, werden Pflanzen ausgewählt, deren Eigenschaften die Wunde optimal heilen lassen. Die Blüten der Ringelblume wirken entzündungshemmend sowie antibakteriell und werden vor allem zur Heilung von tiefen Wunden angewendet.

stimulieren das Immunsystem und regen den Selbstheilungsprozess an. Die Virginische Zaubernuss besitzt zudem die Fähigkeit, den Juckreiz zu lindern und die Wunde leicht zu betäuben. Weiterhin war sie wegen ihrer zusammenziehenden Wirkung bei den Indianern beliebt.

Wundheilung mit Heilpflanzen

Leichte Verletzungen der Haut können mit Heilpflanzenaufgüssen oder Tinkturen behandelt werden, die aus Kräutern hergestellt sind.

Bei tiefen oder bereits entzündeten Wunden kann zusätzlich eine konventionelle Wundtherapie erfolgen.

facebook_mobile-50x34 twitter_mobile-50x34 google_plus_mobile-50x34 whatsapp_mobile-50x34

Auch interessant