Heilpflanze Karotte

Die Karotte, die unter anderem auch als Mohrrübe, Möhre, Gelbrübe oder Rüebli bezeichnet wird, ist eine Gemüsepflanze, die zur Familie der Doldenblütler gehört. Karotten gehören zu den ältesten Nutzpflanzen und werden vorwiegend in Gärten angepflanzt.

Karotten sind nicht nur schmackhaft und gesund, da sie sehr viele Vitamine und Eiweißstoffe und wenig Fettstoffe enthalten. Die Gemüsepflanzen helfen außerdem bei Darmentzündungen, Haarausfall und Rheuma.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Die Karotte als Heilpflanze

Karotten sind nicht nur für die Ernährung wichtig. Sie haben auch zahlreiche heterogene Heilwirkungen.

Karotten wirken:

Anwendung der Karotte

Die Karotte wird vorwiegend als Gemüse verwendet. Dabei ist sie recht vielseitig. Karotten können roh verzehrt werden, als Saft oder konserviert.

Eine besondere Bedeutung hat die Karotte insbesondere in der Ernährung von Kleinkindern. Auch in der Diätküche werden häufig Mohrrüben verwendet.

Verwendbare Pflanzenteile

In der Naturheilkunde werden sowohl die Wurzeln als auch die Samen der Karotte verwendet.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant