Heilpflanze Depression

'Du bist aber mies drauf, schon die ganzen letzten Wochen!' - Schlechte Laune, miese Stimmung, eine üble Phase durchmachen oder an einer Depression leiden.

Nicht immer ist es ganz klar abzugrenzen oder überhaupt zu erkennen, ab wann es Depressionen sind, die behandelt werden müssen.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Schlechte Laune oder Depressionen: welche Heilpflanzen helfen?

Besteht dauerhaft niedergeschlagene Stimmung? Begleitet von einem Gefühl der Nutzlosigkeit und Sinnlosigkeit?

Dann gibt es zunächst die Möglichkeit, z. B. anhand eines Diagnose-Fragebogens für sich zu klären, ob ernsthaft die Gefahr einer Depression besteht.

Aktuelle Produkte

BuchDie ganze Welt der Heilkräuter
Vegane TablettenMultivitamine und Mineralien
Vegi KapselnBaldrian Extrakt 2000 mg
KapselnFatburner Acai Berry + Raspberry

Was sind Depressionen?

Eine Depression ist eine psychische, affektive (stimmungsverändernde) Störung.

Als Leitsymptom gilt psychische Niedergeschlagenheit und dadurch die steigende Unfähigkeit, sein tägliches Leben zu bewältigen. Die Ursachen sind sehr vielschichtig und reichen von einer neuronalen Störung bis zu psychosozialen Faktoren.

Wie wird eine Depression therapiert?

Für eine Therapie bei Depressionen kommen medikamentös Antidepressiva zum Einsatz oder es wird eine Psychotherapie durchgeführt. Auch beides, in einer Kombination, ist möglich.

Von depressiver Verstimmung bis Winterblues: Heilpflanzen, die helfen

Die bekannteste, wirksamste Heilpflanze dürfte in diesem Zusammenhang das Johanniskraut sein. Hierzu gibt es sogar wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit.

Das kommt nicht allzu oft vor bei Heilpflanzen.

Eine Liste der pflanzlichen Stimmungsaufheller:

Eine Wirkung bei der Behandlung mit Heilpflanzen setzt nicht sofort ein. Die Einnahme muss regelmäßig über mehrere Wochen erfolgen. Eine spürbare Wirkung kann es nach frühestens 3-4 Wochen geben. Eine Therapie ersetzen Heilpflanzen aber natürlich nicht.

Anwendungsbeispiel: mit Heilpflanzen gegen depressive Verstimmungen

Johanniskraut gibt es als Trockenextrakt in Kapselform in der Apotheke zu kaufen. Es gibt sie in unterschiedlichen Stärken. Zu empfehlen ist eine Stärke von 500 mg auswärts.

Am besten ist eine kurmäßige Einnahme über 6 Monate. Baldriantropfen können diese Kur sehr gut ergänzen.

Sie wirken bereits nach 1-2 Wochen und sorgen für ruhige Nächte ohne Grübeleien.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant