Heilpflanzen Nierenschmerzen

Die Nieren, das sind zwei Riesenbohnen, die links und rechts neben der Lendenwirbelsäule gelagert sind.

Sie sind gewissermaßen das Abwassersystem, bestehend aus einer weitverzweigten Röhrchenlandschaft.

Darin geht es darum, unerwünschte Stoffe mit dem Harn abzulassen und wichtige Stoffe wieder zurück ins Blut zu transportieren.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Mit Heilpflanzen Nierenerkrankungen vorbeugen und heilen

Am besten man lässt es gar nicht erst zu Nierensteinen und anderen Nierenerkrankungen kommen. Dafür ist es wichtig, auf eine gute Durchspülung und auf relativ 'dünnen' Urin zu achten. Das heißt also ausreichend trinken (mindestens 2,5 l), vor allem abends.

Unterstützen kann man die Nierenleistung auch durch Kräutertees aus Nieren anregenden Heilpflanzen, wie:

Diese Kräuter sind auch als Pflanzenpresssaft erhältlich.

Aktuelle Produkte

BuchDie ganze Welt der Heilkräuter
Vegane TablettenMultivitamine und Mineralien
Vegi KapselnBaldrian Extrakt 2000 mg
KapselnFatburner Acai Berry + Raspberry

Heilpflanzen als Diuretikum

Oben erwähnte Heilpflanzen werden auch als natürliche Diuretika bezeichnet.

Das bedeutet, ein Diuretikum ist ein Stoff, der Wasser über die Nieren aus dem Körper ausscheiden hilft (Diurese).

Nicht nur, wenn die Nierenarbeit nachlässt oder es nierenbedingt zu Wassereinlagerungen kommt, macht die Anwendung einer Heilpflanze als Diuretikum Sinn.

Auch bei Herzinsuffizienz, Bluthochdruck, Ödemen, Lebererkrankung mit Wassereinlagerung sowie für eine Ausschwemmung bei Vergiftungen spielen diese Heilpflanzen eine wichtige Rolle.

Nierensteine sind ein Problem, wenn sie zu groß werden

Zunächst bemerkt man sie gar nicht, die Nierensteine. Doch dann, wenn sie plötzlich zu groß sind, um so heftiger. Mit Heilpflanzentees gibt es eine Möglichkeit die Entstehung, sowie das Anwachsen von Nierensteine zu verhindern.

Ein Tee aus dem echten Labkraut kann die Auflösung von Nierensteinen unterstützen. Ein Tee aus der Löwenzahnwurzel unterstützt den Abtransport.

Für eine Entkrampfung der Nierengefäße kann Katzenbart (auch Nierentee, Javatee oder Orthosiphon genannt) zum Einsatz kommen.

facebook_mobile-50x34 twitter_mobile-50x34 google_plus_mobile-50x34 whatsapp_mobile-50x34

Auch interessant