Spargel

Spargel gilt als besonders edles Gemüse, das die Frühlingszeit einleitet. Er wird in der Regel ausschließlich frisch und saisonal angeboten. Im Handel ist das Edelgemüse nicht ganzjährig erhältlich.

Spargel ist sehr gesund, was die meisten Menschen auch wissen. Was allerdings nur die Wenigsten wissen:

Das schlanke Gemüse ist auch eine hervorragende Heilpflanze, die bei ganz unterschiedlichen Leiden und Erkrankungen hilft.

Besonders hilfreich ist er bei der Entgiftung des Körpers.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Die wichtigsten Fakten über den Spargel

Es gibt circa 220 verschiedene Arten des Spargels. Für uns von Bedeutung ist der einfache Gemüsespargel oder auch gemeine Spargel. Der Gemüsespargel kann wiederum in weiß und grün unterschieden werden.

Besonders beliebt ist hierbei der weiße, wobei auch der grüne immer mehr im Kommen ist. Als Heilpflanze ist das Gemüse bereits seit vielen Jahren bekannt. Vor allem in China wurden die Wirkungen frühzeitig genutzt.

Schon vor mehr als 5.000 Jahren wurde das Stangengemüse zu medizinischen Zwecken, beispielsweise gegen Husten oder bei Blasenprobleme, angewandt.

Wissenschaftlicher Name

In der Wissenschaft, Medizin und Naturheilkunde wird der Gemüsespargel auch als Asparagus officinalis bezeichnet. Ebenso in der Homöopathie oder Pharmakologie.

Volkstümliche Namen

Ferner kursieren seit einigen Jahren verschiedene volkstümliche Namen, die den Spargel bezeichnen:

Gattung/Pflanzenfamilie

Der Gemüsespargel gehört der gleichnamigen Gattung Spargel, oder auch Asparagus, an. Diese Pflanzengattung wiederum ist Teil der Pflanzenfamilie der Spargelgewächse, welche in Fachkreisen auch als Asparagaceae bezeichnet werden.

Heilwirkung des Spargels

Der uns bekannte Gemüsespargel verfügt über unterschiedliche Heilwirkungen, die sich positiv auf den menschlichen Organismus auswirken können:

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe des Spargels sind ganz unterschiedlich. Folgende wichtige Bestandteile sind in der Heilpflanze enthalten:

Anwendung des Spargels

In der Medizin und Heilkunde können unterschiedliche Teile des Spargels angewandt werden. Hier vor allem die Triebe. Ebenso aber auch die Wurzeln oder die Samen. In der Regel ist ausschließlich eine innerliche Anwendung des Spargels von Bedeutung.

Als frisches Gemüse

Spargel lässt sich hervorragend als frisches Gemüse zu unterschiedlichen Speisen in der Küche zubereiten. Das Gemüse ist dabei nicht nur sehr schmackhaft, sondern gleichzeitig gesundheitsfördernd.

Zubereitet wirkt der Spargel harntreibend sowie blutreinigend. Darüber hinaus fördert er die Tätigkeit der Nieren und regt die Verdauung an.

  • Spargel sollte nicht bei Nierenentzündungen verzehrt werden, da er in diesem Fall zu einer zu starken Reizung führt.

Die Wurzeln

In der Medizin gilt die Wurzel des Spargels als offizielles Heilmittel. Sie ist mit reichlich Zucker versehen, weshalb vor allem Diabetiker Abstand halten sollten. Die Spargelwurzel führt zu einer Anregung der Nierentätigkeit und kann einen großen Teil zur Entgiftung des Körpers beitragen.

Als Spargelsamen

Spargelsamen werden ausschließlich als Pulver eingenommen und auch in diesem Fall nur relativ selten. Die Samen vom Spargel helfen insbesondere gegen Übelkeit und Erbrechen. Diese sollte man täglich circa dreimal einnehmen.

Bei folgenden Leiden hilft der Spargel

Der Spargel und dessen einzelne Pflanzenteile helfen bei unterschiedlichen Leiden und Erkrankungen.

Die Wirkung findet ausschließlich im Inneren des Körpers statt, weshalb auch nur eine innerliche Anwendung gegeben ist. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der behandelbaren Leiden:

SpargeltriebeSpargelwurzelSpargelsamen
AppetitlosigkeitAnregung der NierentätigkeitErbrechen
VerstopfungÜbelkeit
Diabetes
Magenreizung
Nierenschwäche
Rekonvaleszenz
Ödeme
entzündliche Erkrankungen der Harnwege
Nierengrieß

Vorkommen und Sammelzeit des Spargels

Der Spargel ist in warmen und gemäßigten Gebieten von Südeuropa und Mitteleuropa beheimatet. Ferner findet man ihn in Nordafrika und Vorderasien. Darüber hinaus findet man den Spargel heute auf zahlreichen Plantagen, wo er zu kommerziellen Zwecken angebaut wird.

Sammelzeit

Die frischen Triebe des Spargels werden in der Zeit zwischen April und Mai eingesammelt. Die Wurzeln der Heilpflanze dahingegen erst im Herbst eines Jahres.

Verwendbare Pflanzenteile

In der Medizin wird vorrangig die Wurzel des Spargels verwendet. In der Naturheilkunde und Hausapotheke bieten auch die Triebe vielfältige Wirkungen. Darüber hinaus lassen sich die Samen der Heilpflanze gegen Übelkeit und Erbrechen einsetzen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant