Heilpflanze Traubensilberkerze

Die in den USA und Kanada beheimatete Traubensilberkerze ist schon von weitem gut sichtbar. Die Heilpflanze erreicht nämlich eine Höhe von bis zu zwei Metern.

Ihre kleinen, silbrigen Blüten, die traubenartig am Stängel hängen, verleihen der Staude das Aussehen einer Kerze. Die Herkunft des Namens Traubensilberkerze sollte damit klar sein.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Die wichtigsten Fakten über die Traubensilberkerze

Die ersten Menschen, die die heilende Wirkung von Traubensilberkerzen erkannten, waren die Ureinwohner Nordamerikas, die uns am besten unter dem Namen Indianer bekannt sind. Die verschiedenen Stämme nutzten die Heilpflanze gegen giftige Schlangenbisse und um den Frauen die Geburt erträglicher zu machen.

Heute gilt die Traubensilberkerze dank ihrer östrogenähnlichen Eigenschaften vor allem als ein Naturheilmittel gegen Beschwerden der Wechseljahre. So soll die Pflanze beispielsweise gegen Hitzewellen und nächtliche Schweißausbrüche helfen.

Wissenschaftlicher Name

Der wissenschaftliche Name der Heilpflanze Traubensilberkerze lautet Cimicifuga racemosa.

Weitere Namen/volkstümliche Namen

Wie die meisten anderen Heilpflanzen weist auch die Traubensilberkerze eine ganz Reihe von volkstümlichen Namen auf. Diese beziehen sich vorrangig auf die Einsatzgebiete der Pflanze und ihre nordamerikanische Herkunft.

Pflanzenfamilie/Gattung

Die Heilpflanze Silberkerze gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae).

Heilwirkung der Traubensilberkerze

Der Traubensilberkerze werden verschiedene Wirkungen nachgesagt. So soll die Heilpflanze zum Beispiel folgendermaßen wirken

Obwohl der sichtbare Teil der Pflanze überaus opulent ist, wird ausschließlich die Wurzel der Traubensilberkerze als Heilmittel eingesetzt. Der Grund hierfür ist denkbar einfach: Im knotigen und unregelmäßig wachsenden Wurzelwerk der Pflanze befinden sich die meisten Inhaltsstoffe.

Inhaltsstoffe der Traubensilberkerze

Die Inhaltsstoffe der Traubensilberkerze, von denen hier die Rede ist, sind unter anderem:

Anwendungsbereiche der Traubensilberkerze

Aus den verschiedenen Eigenschaften der Traubensilberkerze ergeben sich vielfältige Anwendungsbereiche, die von Wechseljahr- und Menstruationsbeschwerden über Magenkrämpfe und Husten bis hin zu Epilepsie und Depressionen reichen. Je nachdem, welches Leiden mit der Heilpflanze Traubensilberkerze bekämpft werden soll, wird diese auf unterschiedliche Weise angewendet.

Auch immer mehr homöopathische Arzneimittel setzen auf die Kraft der Heilpflanze und stoßen auf allgemeine Akzeptanz. Die Traubensilberkerze gilt vor allem im Bereich der Wechseljahrbeschwerden als sehr hilfreich und zuverlässig.

  • Damit die Pflanze ihre Wirkung frei entfalten kann, muss sie über einen längeren Zeitraum hinweg eingenommen werden. Hierbei drohen allerdings diverse Nebenwirkungen wie zum Beispiel Kopfschmerzen oder Magen-Darm-Beschwerden

Darüber hinaus besteht bei längerer Einnahme die Gefahr einer Lebererkrankung. Wenn Symptome wie dunkler Urin, Gelbsucht oder nicht endende Oberbauchschmerzen festgestellt werden, sollte dringend ein Arzt konsultiert werden.

Äußerliche Anwendung

Eine äußerliche Anwendung dieser Heilpflanze ist nicht üblich.

Innerliche Anwendung

Die Heilpflanze Traubensilberkerze wird entweder als Tee oder Tinktur angewendet. In beiden Fällen handelt es sich um eine innerliche Anwendung, bei der die Wurzel der Pflanze zum Einsatz kommt.

Zubereitung von Traubensilkerzen-TeeZubereitung einer Traubensilberkerzen-Tinktur
  • 1 bis 2 Teelöffel Wurzel in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen.15 Minuten ziehen lassen.
  • Abschließend abseihen und noch warm trinken.
  • Wichtig: Nach sechs Wochen unbedingt eine Pause einlegen, um Nebenwirkungen zu vermeiden.
  • Ein Stück einer Traubensilberkerzenwurzel in ein Glas mit Schraubdeckel geben und mit Doppelkorn oder Weingeist übergießen, bis alles bedeckt ist.Glas verschließen.
  • Mischung verschlossen zwei bis sechs Wochen ziehen lassen.
  • Abseihen und in eine dunkle Flasche füllen.
  • Täglich 10 bis 50 Tropfen einnehmen und eventuell mit Wasser verdünnen.

Die Traubensilberkerze hilft bei folgenden Leiden:

Vorkommen und Sammelzeit

Die Heimat dieser Heilpflanze ist der nordamerikanische Kontinent. Die Traubenkerze findet sich vor allem im Osten Kanadas und im gesamten Gebiet der USA. Die kerzenförmige Pflanze mag vor allem schattige Plätze und kann mit Höhenlagen von 0 bis 1500 Metern umgehen.

In Europa kommt die Pflanze nicht in wilder Form vor. Hier kann sie allerdings angebaut werden.

Sammelzeit

Die Sammelzeit der Heilpflanze ist im Herbst. Wichtig ist hierbei, dass die Traubensilberkerze mindestens drei Jahre alt ist, ehe sie gesammelt wird. Wenn die Pflanze erhalten bleiben und weiterwachsen soll, ist es empfehlenswert, nur einen Teil der Wurzel abzutrennen und den Rest wieder einzugraben.

  • Um die Wurzel haltbar zu machen, kann sie beispielsweise im Backofen bei maximal 40° getrocknet werden. Besser ist es hingegen, sie noch frisch zu Tee oder einer Tinktur zu verarbeiten.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant