Austernpilz

Jegliches Gemüse - so auch der Austernpilz - ist gesund und sollte deshalb in regelmäßigen Abständen verzehrt werden. Das weiß bereits jedes Kind.

Das liegt nicht nur an dem hohen Vitamingehalt, sondern auch an der Menge der Kohlenhydrate im Austernpilz.

Jeden Tag braucht der Körper eine bestimmte Menge an Kohlenhydraten, weswegen sie zu Unrecht einen schlechten Ruf als Dickmacher haben. Denn nicht die Kohlenhydrate an sich machen dick, es sei denn, man nimmt mehr zu sich als nötig.

Der Zweck dieser Nährstoffe liegt darin, dem Organismus Energie bereitzustellen, um u.a. den Stoffwechsel in Gang zu bringen.

Wählen Sie Ihre Art "Austernpilz" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Nährwerttabelle für 100 g Austernpilz roh
Kohlenhydrate2.6 g
Eiweiss3.462 g
Fett0.22 g

Der Austernpilz - wie viele Kohlenhydrate besitzt er?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Außer Kohlenhydraten braucht der Körper noch Eiweiße und Fette, um die Energieversorgung sicherzustellen.

Damit diese wichtigen Nährstoffe in ausreichender Menge aufgenommen werden, sollte auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse geachtet werden.

100g Austernpilz enthalten ungefähr 0g an Kohlenhydraten.

Außer im Gemüse sind Kohlenhydrate u.a. ebenfalls in

auffindbar.

Mit dem Austernpilz kann man auf schmackhafte Art und Weise einen Teil des Tagesbedarfs an Kohlenhydraten decken.

Aber Achtung: Der Tagesbedarf sollte nicht permanent überschritten werden.

Überschüssige Kohlenhydrate werden vom Körper nämlich in Hüftgold umgewandelt.

Ein völliger Verzicht kann jedoch ebenfalls negative Auswirkungen haben.

Deshalb sollte das Verhältnis der Nährstoffe in der Ernährung stets stimmen.

Man sollte allerdings nicht auf bestimmte Nährstoffe in Gänze verzichten.

Da der Körper zu jeder Zeit Energie braucht, gehört die Aufnahme aller essentiellen Nährstoffe zu einer gesunden Lebensweise dazu.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant