Brokkoli

Jede Gemüsesorte - wie auch der Brokkoli - ist gesund und sollte deshalb in regelmäßigen Abständen verzehrt werden. Das lernt jedes Kind früh.

Da er nicht nur viele Vitamine, sondern auch einige Kohlenhydrate enthält, trägt er zur Gesundheit bei.

Obgleich manche Leute ihnen Schlechtes nachsagen, sind diese Nährstoffe trotzdem von großer Bedeutung für den menschlichen Körper.

Ihr Zweck liegt darin, den Stoffwechsel, die Muskeln und das Gehirn mit genügend Energie zu verpflegen.

Wählen Sie Ihre Art "Brokkoli" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Nährwerttabelle für 100 g Broccoli gebacken
Kohlenhydrate2.922 g
Eiweiss4.149 g
Fett0.22 g

Wie viele Kohlenhydrate hat ein Brokkoli?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Kohlenhydrate sind neben Fetten wichtige Energielieferanten für den Körper.

Besonders gut können sie durch eine gemüsereiche Ernährung aufgenommen werden, weswegen auch der Brokkoli im Speiseplan nicht fehlen darf.

Ein Brokkoli (100g) enthält circa 3g Kohlenhydrate.

Kohlenhydrate sind nicht nur in Gemüse, sondern auch in

nachweisbar.

Damit der Körper fit bleibt, muss eine ausreichende Energiezufuhr mithilfe von Kohlenhydraten gewährleistet werden. Dafür bietet z.B. der Brokkoli eine gute und zugleich leckere Möglichkeit.

Es gilt aber nicht: Je mehr, desto besser.

Eine Überdosis kann nämlich dazu führen, dass die Nährstoffe in Fett umgewandelt werden, die als Depotfett beibehalten werden.

Gänzlich darauf verzichten sollte man aber auch nicht. Denn das kann negative Folgen für die Gesundheit haben.

Das Verhältnis zwischen den Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen sollte stimmen.

Deshalb sollte man keine Nährstoffe gänzlich vom Teller verbannen.

Da der Körper aber immer Energie braucht - sogar während einer Diät - gehören sie stets zu einer gesunden Lebensart dazu.

facebook_mobile-50x34 twitter_mobile-50x34 google_plus_mobile-50x34 whatsapp_mobile-50x34

Auch interessant