Rettich

Wer Gemüse regelmäßig in seine Ernährung einbindet, der schafft es, sich gesund zu ernähren. Der Rettich kann dabei helfen.

Aber dies liegt nicht nur am Vitamingehalt, sondern auch an den Kohlenhydraten im Rettich.

Denn die Nährstoffe sind essentiell für den Körper und sind immer wieder vonnöten.

Denn es sind diese Nährstoffe, die den Organismus mit Energie beliefern.

Wählen Sie Ihre Art "Rettich" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Nährwerttabelle für 100 g Rettich
Kohlenhydrate2.39 g
Eiweiss1.05 g
Fett0.15 g

Wie viele Kohlenhydrate stecken im Rettich?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Die vom Körper benötigte Energie wird von Fetten und Kohlenhydraten geliefert.

Da diese Nährstoffe auch in Gemüse enthalten sind, sollte man auf eine gemüsereiche Ernährung - inklusive dem Rettich - achten.

Je 100 Gramm enthält ein Rettich circa 2 Gramm Kohlenhydrate.

Kohlenhydrate sind nicht nur in Gemüse, sondern auch in

enthalten.

Bei der Deckung des täglichen Bedarfs an Kohlenhydraten hilft auch der Rettich.

Aber Achtung: Der Tagesbedarf sollte nicht permanent überschritten werden.

Nimmt der Körper zu viele dieser Nährstoffe auf, werden sie in Fett umgewandelt und als Depotfett beibehalten.

Gänzlich darauf verzichten sollte man aber auch nicht. Denn das kann negative Folgen für die Gesundheit haben.

Das Verhältnis zwischen den Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen sollte stimmen.

Allerdings sollte man bei der Ernährung keinesfalls komplett auf Nährstoffe verzichten.

Selbst bei einer Atkins-Diät gehören diese Nährstoffe unbedingt dazu.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant