Butterpilz

Da der Butterpilz viele Vitamine und Nährstoffe besitzt, ist er sehr gesund.

Darunter fallen auch die Mineralstoffe, die wiederum in Spuren- und Mengenelemente unterschieden werden.

Mineralstoffe sind wichtig für den menschlichen Körper, weil sie zur Hormon- und Blutbildung sowie zum Funktionieren der Nerven und des Stoffwechsels beitragen. Sie wirken sich auch aus auf Aufbau der Zähne und der Knochen.

Mineralstoffe sollten in ausreichender Menge über die Nahrung, z.B. über den Butterpilz, aufgenommen werden, da einige von ihnen nicht vom Körper selbst hergestellt werden können. Sie werden deshalb als essentiell angesehen.

Zu den wesentlichen Mineralstoffen gehören u.a.:

Der Butterpilz und seine Mineralstoffe in der Tabelle

Wählen Sie Ihre Art "Butterpilz" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Mineralstofftabelle für 100 g Butterpilz roh
Calcium25 mg
Chlor30 mg
Kalium190 mg
Magnesium6 mg
Natrium3 mg
Phosphor70 mg

Butterpilz: So viele Mineralstoffe enthält er

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Das Beste zuerst: Sie stecken in vielen gängigen Lebensmittel wie Milch-, Fleisch- und Vollkornprodukten, weshalb eine gesunde Ernährung hierfür recht unkompliziert ist.

Außerdem können sie auch aus Meeres- oder Hülsenfrüchten und natürlich aus Früchten oder Gemüse aufgenommen werden. Alles zusammen ergibt eine sehr gesunde und ausgewogene Ernährungsweise. Also liefert auch der Butterpilz die relevanten Stoffe.

Beispiele für Mineralstoffe auf 100 Gramm Butterpilz:

Für eine ausgewogene Ernährung ist auch auf das richtige Maß zu achten, den ein Zuviel der Nährstoffe ist ebenso wenig förderlich wie ein Zuwenig.

Der Tagesbedarf richtet sich nach dem Alter und der persönlichen Lebenssituation. So haben etwa schwangere oder stillende Frauen einen im Vergleich zum Durchschnitt erhöhten Tagesbedarf.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant