Möhre

Die Möhre schmeckt nicht nur köstlich, sondern ist außerdem auch gesund, weil sie sowohl viele Vitamine als auch wichtige Nährstoffe beinhaltet.

Hierzu zählen die Mineralstoffe. Diese werden in Mengen- und Spurenelementen unterteilt.

Mineralstoffe sind von großer Bedeutsamkeit für den Körper. So können z.B. der Stoffwechsel oder die Nervenfunktionen ohne sie nicht ihre Aufgaben erfüllen. Weiter sind sie für den Aufbau der Zähne und Knochen wichtig.

Unser Körper kann manche Mineralstoffe selbst produzieren, jedoch nicht alle. Deshalb müssen sie über das Essen, z.B. die Möhre, den Weg in unseren Organismus finden.

Diese Mineralstoffe sind z.B. wichtig:

Die Möhre - Mineralstoffe in der Tabelle

Wählen Sie Ihre Art "Möhre" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Mineralstofftabelle für 100 g Karotte (Mohrrübe, Möhre) roh
Calcium41 mg
Chlor61 mg
Kalium290 mg
Magnesium18 mg
Natrium60 mg
Phosphor35 mg

Wie viele Mineralstoffe enthält die Möhre?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Das Beste zuerst: Sie stecken in vielen gängigen Lebensmittel wie Milch-, Fleisch- und Vollkornprodukten, weshalb eine gesunde Ernährung hierfür recht unkompliziert ist.

Früchte und Gemüse sowie Meeres- oder Hülsenfrüchte komplettieren die Nährstoffversorgung und sorgen außerdem für einen abwechslungsreichen Speiseplan. Also liefert auch die Möhre die relevanten Stoffe.

Beispiele für Mineralstoffe auf 100 Gramm Möhre:

Dabei sollte immer ein ausgewogenes Verhältnis berücksichtigt werden, damit weder zu viele, noch zu wenige Mineralstoffe aufgenommen werden. Denn beides kann sich negativ auswirken.

Hinzukommt, dass nicht jeder Mensch den gleichen Tagesbedarf hat. Dieser hängt unter anderem vom Geschlecht, Alter und der jeweiligen Lebenssituation ab.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant