Rhabarber

Der Rhabarber eignet sich für viele Rezepte. Außerdem enthält er sehr viele Vitamine und Nährstoffe und ist daher auch sehr gesund.

Dazu zählen auch Mineralstoffe, die in Mengen- und Spurenelemente unterteilt werden. Von letzteren reichen dem Körper zum Teil wenige Mikrogramm.

Mineralstoffe haben eine große Bedeutung für den Organismus. So können z.B. der Stoffwechsel oder die Nervenfunktionen ohne sie nicht ihre Aufgaben erfüllen. Außerdem sind sie wichtig für den Aufbau der Knochen.

Einige essentielle Mineralstoffe können vom Körper nicht eigenständig produziert werden. Deshalb ist es so wichtig, den Bedarf über Nahrungsmittel wie den Rhabarber abzudecken.

Das sind z.B. wichtige Mineralstoffe:

Der Rhabarber - Mineralstoffe in der Tabelle

Wählen Sie Ihre Art "Rhabarber" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Mineralstofftabelle für 100 g Rhabarber
Calcium66 mg
Chlor60 mg
Kalium287 mg
Magnesium11 mg
Natrium2 mg
Phosphor22 mg

Wie viele Mineralstoffe sind im Rhabarber?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Das Gute vorab: Sie sind in vielen Nahrungsmitteln wie Fleisch- und Vollkornprodukten sowie Milcherzeugnissen.

Wer sich abwechslungsreich ernähren und ausreichend Nährstoffe zu sich nehmen möchte, der sollte ab und zu auch noch Früchte und Gemüse, Hülsen- sowie Meeresfrüchte auf seinen Speiseplan setzen. Somit gehört auch der Rhabarber zur Gruppe der Nahrungsmittel, die dem Körper die wichtigen Nährstoffe liefern.

Pro 100g Rhabarber sind u.a. folgende Mineralstoffe enthalten:

Dabei sollte immer ein ausgewogenes Verhältnis berücksichtigt werden, damit weder zu viele, noch zu wenige Mineralstoffe aufgenommen werden. Denn beides kann sich negativ auswirken.

Der Tagesbedarf richtet sich nach dem Alter und der persönlichen Lebenssituation. So haben beispielsweise schwangere oder stillende Frauen einen im Vergleich zum Durchschnitt erhöhten Tagesbedarf.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant