Rosenkohl

Nicht nur schmackhaft, sondern obendrein gesund: Der Rosenkohl ist reich an Vitaminen und Nährstoffen.

Darunter fallen auch die Mineralstoffe. Diese werden in Mengen- und Spurenelemente unterschieden.

Mineralstoffe spielen für den Körper eine wichtige Rolle, weil sie zur Hormon- und Blutbildung sowie zum Funktionieren der Nerven und des Stoffwechsels beitragen. Sie haben außerdem einen Einfluss auf den Zahn- und Knochenaufbau.

Einige essentielle Mineralstoffe können vom Körper nicht eigenständig produziert werden. Deshalb ist es so wichtig, den Bedarf über Nahrungsmittel wie den Rosenkohl abzudecken.

Wichtige Mineralstoffe sind z.B.:

Der Rosenkohl und seine Mineralstoffe in der Tabelle

Wählen Sie Ihre Art "Rosenkohl" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Mineralstofftabelle für 100 g Rosenkohl roh
Calcium31 mg
Chlor40 mg
Kalium387 mg
Magnesium22 mg
Natrium10 mg
Phosphor84 mg

Wie viele Mineralstoffe enthält der Rosenkohl?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Gut zu wissen: Da sie beinah in allen Nahrungsmitteln vorkommen, ist eine Versorgung mit Mineralstoffen nicht allzu schwer. Sowohl Vollkorn- als auch Fleisch- und Milchprodukte weisen diese wichtigen Nährstoffe auf.

Zusätzlich sorgen noch Hülsen- und Meeresfrüchte, Früchte und Gemüse für eine zufriedenstellende Nährstoffzufuhr. Auch der Rosenkohl kann somit als Lieferant für diese Stoffe genutzt werden.

100 Gramm Rosenkohl haben u.a. diese Mineralstoffe:

Für eine ausgewogene Ernährung ist auch auf das richtige Maß zu achten, den ein Zuviel der Nährstoffe ist ebenso wenig förderlich wie ein Zuwenig.

Aber nicht jeder braucht die gleiche Menge am Tag. Das Alter und die aktuelle Lebenssituation prägen den benötigten Tagesbedarf, sodass schwangere oder stillende Frauen beispielsweise einen höheren Bedarf im Vergleich zum Durchschnitt haben.

facebook_mobile-50x34 twitter_mobile-50x34 google_plus_mobile-50x34 whatsapp_mobile-50x34

Auch interessant