Steckrübe

Die Steckrübe bringt Vielfalt in jede Küche und versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen.

Unter diesen Nährstoffen lassen sich z.B. Mineralstoffe einordnen. Diese werden in zwei Untergruppen unterteilt: Die Spuren- und Mengenelemente.

Mineralstoffe leisten einen wichtigen Beitrag für verschiedene Körperfunktionen beispielsweise die Hormonbildung oder den Stoffwechsel. Zähne und Knochen sind ebenso abhängig von ihnen.

Manche Mineralstoffe gelten als essentiell, da sie vom Körper nicht selbst hergestellt werden können. Gemüse, wie die Steckrübe, ist deshalb bei der Ernährung so wichtig, weil es hilft, den Bedarf ausreichend abzudecken.

Bedeutende Mineralstoffe sind beispielsweise:

Die Mineralstoffe der Steckrübe in der Tabelle

Wählen Sie Ihre Art "Steckrübe" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Mineralstofftabelle für 100 g Kohlrübe (Steckrübe) gegart
Calcium49 mg
Chlor30 mg
Kalium109 mg
Magnesium7 mg
Natrium5 mg
Phosphor30 mg

Wie viele Mineralstoffe besitzt die Steckrübe?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Das Gute vorab: Sie sind in vielen Nahrungsmitteln wie Fleisch- und Vollkornprodukten sowie Milcherzeugnissen.

Außerdem können sie auch aus Meeres- oder Hülsenfrüchten und natürlich aus Obst oder Gemüse aufgenommen werden. Alles zusammen ergibt eine sehr gesunde und ausgewogene Ernährungsweise. Diese wichtigen Stoffe kann man also z.B. auch über die Steckrübe aufnehmen.

In 100g Steckrübe stecken u.a. folgende Mineralstoffe:

Eine Über- bzw. Unterversorgung mit diesen Nährstoffen sollte man vermeiden, da beides unangenehme körperliche Konsequenzen wie Einschränkungen der Körperfunktionen oder Vergiftungserscheinungen zur Folge haben kann.

Der Tagesbedarf richtet sich nach dem Alter und der persönlichen Lebenssituation. So haben etwa schwangere oder stillende Frauen einen im Vergleich zum Durchschnitt erhöhten Tagesbedarf.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant