Zuckermais

Der Zuckermais kann gut in der Küche verwertet werden und versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen.

Einzuordnen sind hier auch die Mineralstoffe, die wiederum in Spuren-und Mengenelemente unterteilt werden.

Da sie sowohl zur Blut- und Hormonbildung als auch zum Funktionieren des Stoffwechsels und der Nervenfunktionen beitragen, sind Mineralstoffe unerlässlich für den Körper. Auch der Aufbau der Zähne und Knochen abhängig von diesen Nährstoffen.

Nicht alle Mineralstoffe können vom Körper eigens hergestellt werden. Daher sollte man darauf achten, sie über Gemüse, wie über den Zuckermais, zu sich zu nehmen.

Bedeutende Mineralstoffe sind beispielsweise:

Die Mineralstofftabelle des Zuckermais

Wählen Sie Ihre Art "Zuckermais" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Mineralstofftabelle für 100 g Zuckermais roh
Calcium6 mg
Chlor11 mg
Kalium300 mg
Magnesium48 mg
Natrium1 mg
Phosphor114 mg

Der Zuckermais - wie viele Mineralstoffe besitzt er?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Das Gute vorab: Sie sind in vielen Nahrungsmitteln wie Fleisch- und Vollkornprodukten sowie Milcherzeugnissen.

Eine Bedarfsdeckung wird zusätzlich sichergestellt, indem man ebenfalls noch Meeres- und Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse regelmäßig isst. Auch der Zuckermais kann somit als Lieferant für diese Stoffe genutzt werden.

100 Gramm Zuckermais haben u.a. diese Mineralstoffe:

Sowohl eine Über- als auch eine Unterversorgung können negative Folgen für den menschlichen Körper haben. Diese äußern sich z.B. durch Vergiftungsanzeichen oder Einschränkungen von bestimmten Körperfunktionen.

Es gibt zwar Aussagen über die durchschnittliche Höhe des Tagesbedarfs, eigentlich ist dieser aber immer individuell und richtet sich z.B. danach, welches Geschlecht man hat, wie alt man ist, wie groß, wie viel man wiegt und ob man schwanger ist oder gerade stillt.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant