vitamin b3 nebenwirkungen

Durch den Konsum von Nahrungsmitteln kann es kaum zu einer Überdosierung von Niacin beim Menschen kommen.

Allerdings existieren auf dem Markt spezielle Präparate, mit deren Hilfe die Möglichkeit besteht, dem Körper zusätzliches Niacin zuzuführen.

Von einer Überdosierung des Nervenschutz Vitamins ist stets dann die Rede, wenn pro Tag eine Menge von 1,5 g bis 3 g Vitamin B3 eingenommen wird. Doch welche Nebenwirkungen kann die erhöhte Niacin Zufuhr haben?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Mögliche Nebenwirkungen durch zu hohe Dosis von Niacin

Da das Vitamin B3 vom menschlichen Körper benötigt und verwertet wird, entstehen bei einer regelmäßigen Aufnahme durch die Nahrung zunächst keinerlei Nebenwirkungen. Mit diesen ist erst dann zu rechnen, wenn dem Körper zu viel Nicotinsäure zugeführt wird. Im Allgemeinen benötigt ein menschlicher Körper 15 mg des Vitamins pro Tag.

Erst bei einer Einnahme ab 500 Milligramm kann es zu einem sogenannten Flush kommen. Darunter wird ein Effekt verstanden, der die Gefäße erweitert. Dies zieht ein Wärmegefühl sowie Rötungen der Haut mit sich.

Werden mehr als 2500 Milligramm Niacin eingenommen, machen sich weitere Nebenwirkungen in Form von Schwindelanfällen sowie einem Blutdruckabfall bemerkbar. Außerdem tragen zu großen Mengen des Vitamins zu einer Behinderung der Harnsäureausscheidung bei. Aus diesem Grunde sind insbesondere Personen, die unter Gicht leiden, besonders gefährdet, da diese einen Gichtschub bekommen könnten.

Aktuelle Produkte

KapselnNiacin Flush free 90 Vegi Kapseln
KapselnNiacin - gut verträglich - ohne Flush

Vermeidung von Nebenwirkungen durch die Gabe von Vitamin B3

Lange Zeit wurde diese Methode zur Behandlung eines nicht erfreulichen Cholesterinwertes auf Grund des Flushes jedoch vermieden. Mittlerweile gibt es deshalb auch Niacin Präparate, welche einen Flush Hemmer beinhalten und deswegen nicht erwünschte Nebenwirkungen ausbleiben. Unbedenklich ist aber auch der Konsum von zusätzlichen Lebensmitteln, welche das Vitamin B3 beinhalten. Dadurch kann keine Überdosis, welche zu einem Flush führen könnte, entstehen.

Eine Überdosis kann unter anderem diese Symptome hervorrufen:

Insgesamt lässt sich jedoch sagen, dass eine Überdosis eher unwahrscheinlich ist und eine gemäßigte Zufuhr des Vitamins B3 sich durchaus positiv auf den Köper auswirken kann.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant