Vitamine natürlich

Bei der Auswahl von Nahrungsergänzungen lassen sich viele vom Preis leiten.

Auf den Unterschied zwischen synthetischen und natürlichen Vitaminen achten dabei nur wenige.

Dabei haben natürliche Vitamine in vielen Punkten die Nase weit vorn.

Welche Vorzüge diese Präparate bieten können und warum es oft besser ist, trotz höherer Kosten zu ihnen zu greifen - Interessierte erfahren es hier.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Natürliche Vitamine - Was macht sie so besonders?

Natürliche Vitamine werden aus Lebensmitteln gewonnen. Dabei werden sie in der Regel nicht isoliert, sondern mit Begleitstoffen bereitgestellt.

Für den menschlichen Organismus hat das gleich mehrere Vorteile.

Dazu gehören:

Der menschliche Organismus kann die Vitalstoffe aus natürlicher Quelle also nicht nur leichter und besser aufnehmen, auch die Speicherung ist schneller möglich. Zudem zeigt sich eine bessere Verträglichkeit gegenüber Vitalstoffen aus künstlichen Herkunft.

Aktuelle Produkte

PulverAlmased Vitalkost 500 g
KapselnGC Extract, Fatburner & Appetit Control
BuchGesund und fit durch natürliche Nahrungsergänzung

Wann sind natürliche Vitamine nicht sinnvoll?

So zahlreich die Vorteile auch sind, natürliche Vitamine als Nahrungszusatz sind dennoch nicht in jedem Fall sinnvoll.

Hat der Körper beispielsweise ein einziges, gezieltes Defizit, können diese Präparate auf ihre Grenzen stoßen. Geht es allerdings um die allgemeine Versorgung, sind sie trotz ihres höheren Preises unschlagbar.

Wie sind natürliche Vitamine zu erkennen?

Bei den Angaben der Inhaltsstoffe ist es oft nicht einfach, zwischen natürlichen und künstlichen Vitaminen zu unterscheiden. Wichtig zu wissen ist hierbei, dass natürliche Vitamine in jedem Fall ausgezeichnet sind.

Das bedeutet im Klartext, dass ihre Herkunft angegeben wird. Ob sie aus Kirschen, Kleie oder Karotten stammen - das Quellen-Lebensmittel ist angegeben.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant