Jodtabletten

Während Zink-, Eisen- und Magnesiumtabletten in erster Linie der Nahrungsergänzung bei Mangelerscheinungen dienen, hat es mit Jodtabletten etwas anderes auf sich.

Diese werden immer wieder im Zusammenhang mit nuklearen Unfällen und der Gefahr durch atomare Strahlung erwähnt. Doch was hat es damit auf sich? Welche Verbindung besteht zwischen Jodtabletten und Atomkraft?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Einnahme bei Jodmangel

Die Hauptquelle für natürliches Jod (oftmals auch Iod geschrieben) ist jodiertes Speisesalz, das zum Würzen unterschiedlicher Speisen genutzt wird. Auch Seefisch ist reich an Jod und daher eine ideale Bezugsquelle.

Wer sich salzarm ernährt und keinen Fisch mag, leidet schnell unter einem Jodmangel. Auch schwangere und stillende Frauen leiden quasi permanent unter einer Unterversorgung. In Fällen wie diesen ist die Einnahme von Jodtabletten sinnvoll.

Warum Jodtabletten nicht nur wichtig für die Entwicklung des Kindes sind, sondern auch den Erwachsenen zugutekommen, wird deutlich, wenn man sich die Aufgabe vom Jod im Körper einmal genauer anschaut. Das lebensnotwendige Spurenelement wird in der Schilddrüse eingesetzt, um dort Hormone zu bilden. Diese haben Einfluss auf den Stoffwechsel.

  • Wenn ein Jodmangel vorliegt, hat das einen unmittelbaren Einfluss auf die Funktion der Schilddrüse. Das Organ vergrößert sich dann und es kommt zu einer Unterfunktion. Das wiederum bedeutet, dass der Energiestoffwechsel verlangsamt wird und Konzentration sowie Leistungsfähigkeit schwinden.

Aktuelle Produkte

KapselnJod 200 µg – aus Kaliumiodid
LösungLugol'sche Jodlösung 30ml
TablettenJod Tabletten 150 µg

Die Bedeutung von Jodtabletten bei radioaktiven Unfällen

Als Japan im März 2011 von einer Tsunamiwelle überrollt wurde, machte vor allem das Atomkraftwerk von Fukushima Schlagzeilen. Eine nukleare Katastrophe konnte nur mit Mühe und in letzter Sekunde verhindert werden.

Auch wenn das große Unglück ausblieb, deckten sich trotzdem viele Menschen (auch hier in Europa) vorsorglich mit Jodtabletten ein.

Doch warum? Und warum erhalten Menschen, die in der Nähe von Atomkraftwerken wohnen, kostenfreie Jodtabletten in ihrer Apotheke?

Wenn es zu einem nuklearen Unfall kommt, tritt radioaktives Jod aus und verbreitet sich in der Umwelt. Anschließend wird es über Grundwasser und Nahrungsmittel in den menschlichen Organismus aufgenommen. Da die Schilddrüse herkömmliches und radioaktives Jod nicht voneinander unterscheiden kann, nutzt es letzteres zur Produktion der Hormone.

Durch die dauerhafte Bestrahlung des Organs kommt es zu einem erhöhten Krebsrisiko. Um dieses zu verringern, kommen Jodtabletten zum Einsatz. Diese übersättigen die Schilddrüse und sorgen dafür, dass diese kein radioaktives Jod aufnimmt.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant