molybdän wirkung

Molybdän - ein Spurenelement, welches sehr exotisch klingt und kaum bekannt ist - ist außerordentlich wichtig für den menschlichen Körper.

Der höchste Anteil des Stoffes befindet sich in den Knochen - fast 60 Prozent. Auch in der Leber, Lunge, den Nieren und auf der Haut ist Molybdän enthalten.

Welche Wirkung das Spurenelement erzeugt und wie man eine ausreichende Versorgung mit Molybdän sicherstellt im Folgenden.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Molybdän - positive Wirkung auf Stoffwechsel

Als Bestandteil verschiedener Enzyme entfaltet das Spurenelement eine nicht zu vernachlässigende Wirkung im Stoffwechsel. So ist das Spurenelement unter anderem mitverantwortlich für die Bildung von Harnsäure und verschiedene Prozesse der Leber.

Außer der für den Stoffwechsel essentiellen Wirkung wird dem Spurenelement noch eine wachstumshemmende Wirkung bei Bakterien nachgesagt.

Aktuelle Produkte

TablettenMolybdän 150 µg, vegi, 100 Stück
TropfenFlüssige Ionic Molybdän Ultra Concentrate
TablettenChelatisiertes Molybdän 150 mcg, glutenfrei

Die Versorgung mit Molybdän sichern

Eine Unterversorgung mit dem Spurenelement muss ein gesunder Mensch in der Regel nicht befürchten.

Aufgenommen wird die Substanz unter anderem über folgende Lebensmittel:

Lediglich im Falle einer Essstörung, einer extremen Störung des Magen-Darm-Traktes oder wenn über einen längeren Zeitraum hinweg eine künstliche Ernährung notwendig war, ist eine Unterversorgung mit dem Spurenelement wahrscheinlich und es kann unter Umständen nicht mehr die gewünschte Wirkung erzeugen.

Dann empfiehlt sich die Einnahme eines Präparates. Diese sind beispielsweise in Online-Apotheken erhältlich. Solche Maßnahmen sollten aber im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Ein Mangel macht sich durch Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit und Nachtblindheit bemerkbar.

Weitere Details zu Molybdän

Neben dem Stoffwechsel wirkt das Spurenelement auch bei der Herstellung der Erbsubstanzen DNS und RNS mit. Eine Überversorgung mit dem Spurenelement ist ohne künstliche Zusätze beinahe ausgeschlossen. Eine negative Wirkung dahingehend kann in Form von Gicht auftreten.

Das Spurenelement wird über den Harnweg wieder ausgeschieden. Da es die Harnsäureproduktion anregt, kann bei einer Überdosierung letztere nicht schnell genug ausgeschieden werden und verursacht die Gicht.

Die Beschwerden werden schnell wieder besser, sobald die Wirkung des Spurenelements nachgelassen hat.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant