vitamin-a überdosierung

Vitamine sind lebenswichtige Stoffe, die der Körper für wichtige Funktionen braucht. Allerdings benötigt er jeweils nur eine geringe Menge der Stoffe.

Zu viele Vitamine können dem Körper daher auch Schaden. Während wasserlösliche Vitamine bei einer Überdosierung durch Lebensmittel einfach ausgespült werden können, reichern sich fettlösliche Vitamine wie das Vitamin A im Körper an.

Wir wollen daher einmal schauen, wie es zu einer Überdosierung kommen kann und was deren Folgen sind.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Wie kommt es zu einer Überdosierung mit Vitamin A?

Vitamin A wird vor allem aus tierischen Produkten aufgenommen oder im Darm aus dem Provitamin Beta-Carotin gebildet.

Das fettlösliche Vitamin wird in der Leber gespeichert und kann bei einer Überdosierung zu schwerwiegenden Problemen bis hin zum Tod führen. In der Medizin spricht man dann von einer Hypervitaminose.

Allerdings ist eine Hypervitaminose nur durch tierische Produkte wie Leber möglich. Die Umwandlung der Vorläuferprodukte Beta-Carotin wird dagegen dem Bedarf des Körpers entsprechend reguliert. Daher kann es bei einer großen Aufnahme von Provitamin A zwar zu einer starken Gelbfärbung der Haut kommen, aber zu keinen gesundheitlichen Problemen.

Aktuelle Produkte

KapselnVitamin A 10.000 I.E.
AmpullenVitamin A Ampullen 10 x 2ml
PalmitatVitamin A Palmitat 30ml

Die Folgen einer Vitamin-A-Hypervitaminose

Die ersten akuten Vergiftungserscheinungen bei Vitamin-A-Vitaminosen wurden bei Polarforschungsreisenden festgestellt. Sie hatten - anders als die einheimischen Inuit - Eisbärenleber gegessen und litten unter folgenden akuten Symptomen:

Diese Symptome sind aber nur bei der Aufnahme von mehr als dem Hundertfachen des Tagesbedarfs möglich und werden als akute Folgen beschrieben. Chronische Folgen sind durch eine dauerhafte Überdosierung, die den Tagesbedarf wesentlich überschreitet, möglich. Hiervon können auch Aknepatienten, die Retinoide bei der Aknetherapie einsetzen, betroffen sein. Mögliche chronische Folgen sind:

Besonders Schwangere sollten eine Vitamin-A-Aufnahme von 3 mg pro Tag nicht überschreiten, denn bei einer Überdosierung sind kindliche Fehlbildungen sowie spontane Fehlgeburten möglich. Werden täglich mehr als 30 mg Beta-Carotin aufgenommen, können insbesondere Patienten mit einer Schilddrüsenunterfunktion eine starke Gelbfärbung der Haut bekommen. Dies führt allerdings nicht zu weiteren Problemen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant