Vitamin B5 Mangel

Vita bedeutet Leben, zumindest im Lateinischen. Das ist wohl auch der Grund, warum die lebenswichtigen Nährstoffe, die der menschliche Körper zum Überleben braucht, Vitamine genannt wurden.

Der Körper ist nicht in der Lage, Vitamine selber herzustellen, daher müssen sie dem Organismus über die Nahrung zugeführt werden. Für den Menschen sind von allen bekannten Vitaminen 13 besonders wichtig.

Ein Mangel an Vitaminen kann zu Stoffwechselstörungen und im schlimmsten Fall zum Tode führen.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Welche Aufgabe hat das Vitamin B5 im Körper?

Das Vitamin B5, auch Pantothensäure genannt, übernimmt im Körper äußerst wichtige Aufgaben. Zum einen wird es benötigt, damit ein bestimmter Stoff hergestellt werden kann, der wiederum für die Stoffwechselvorgänge im Körper zuständig ist.

Das Vitamin B5 ist somit ein wichtiger Helfer im Fett-, Kohlenhydrath- und Eiweißstoffwechsel. Zusätzlich dazu ist es ein bedeutender Baustein bei der Immunabwehr und der Wundheilung.

Der tägliche Bedarf an Vitamin B5 für einen gesunden Erwachsenen beträgt zwischen 6 und 10  Milligramm. Das hört sich im ersten Moment recht wenig an, Pantothensäure kommt allerdings auch nur in kleinen Mengen in der Nahrung vor.

Aktuelle Produkte

KapselnPantothensäure (Vitamin B5) Magensaftresistent
TablettenVitamin B5 - Pantothensäure - vegetarisch

Welche Nahrungsmittel enthalten Vitamin B5?

Das Vitamin B5 kommt in so gut wie allen tierischen und pflanzlichen Produkten vor. Generell sollte auf eine ausgewogene und vollwertige Ernährung geachtet werden. Die besten Lieferanten von Pantothensäure  sind:

Alle Obstsorten sind als Lieferant für Pantothensäure nicht zu empfehlen.

Wie macht sich ein Mangel an Vitamin B5 bemerkbar?

Im Grunde entsteht ein Mangel an Pantothensäure nur in ganz seltenen Fällen, da das Vitamin ja in fast allen Lebensmitteln enthalten ist. Menschen, die sich streng diätisch ernähren, unterernähren oder fehlernähren, können an einem Mangel an Pantothensäure leiden.

Zusätzlich dazu sind Patienten, die an Darmerkrankungen leiden und dadurch das Vitamin nicht aus der Nahrung aufnehmen können, eine Risikogruppe. Generell ist ein Mangel an Pantothensäure erst nach drei bis vier Monaten ohne die Zufuhr des wichtigen Vitamins erkennbar.

In Entwicklungsländern ist ein Mangel an Pantothensäure durchaus weiter verbreitet, gerade dort, wo eine gesunde Ernährung fehlt. Aber auch in den sogenannten Industrieländern können Risikogruppen wie Obdachlose, Bewohner von Heimen oder Alkoholsüchtige durchaus an einem Mangel an Pantothensäure leiden.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant