vitamin b6 nebenwirkungen

Vitamin B6 ist einer der wichtigsten Nährstoffe für den menschlichen Organismus. Um den persönlichen Tagesbedarf decken zu können, greifen viele Menschen zu entsprechenden Präparaten.

Trotz modernster, hochwertiger Produkte, sollte dennoch nicht auf eine ausgewogene Mischkost verzichtet werden.

Wird Vitamin B durch eine vollwertige Ernährung aufgenommen, ist es nach aktuellem Stand der Ernährungswissenschaften für den Körper mitunter leichter verwertbar als das in synthetischen Präparaten enthaltene Vitamin B.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Ist eine Überdosierung gefährlich?

Neben den ernsten Symptomen ernährungsbedingter Vitaminmängel, sind Nebenwirkungen aufgrund zu hoher Vitamin B6 Dosierungen nicht minder gefährlich. Eine Überdosierung kommt, auch bei vitaminreicher Kost, kaum ohne die Einnahme von Präparaten zustande. Eine Überdosierung durch Lebensmittel ist also quasi nicht möglich.

Erste, leichte Beschwerden wie Gleichgewichtsstörungen treten bei einem Überschreiten der Tagesmenge von 200 mg auf. Eine chronische Überdosierung besteht allerdings erst bei täglicher Einnahme von Mengen von mehr als 500 mg.

Aktuelle Produkte

TablettenVitamin B6 vegetarisch 100mg
KapselnVitamin B6 pflanzlich 100 mg
TablettenVitasyg Vitamin B Komplex - 365 Tabletten (Jahresvorrat)

Zu viel des guten - Nebenwirkungen von Vitamin B6

Wird tatsächlich zu viel Vitamin B6 aufgenommen, treten aufgrund fortschreitender Nervenstörungen folgende Nebenwirkungen auf:

Vitamin B6 Präparate richtig einnehmen - Nebenwirkungen vermeiden

Da die auftretenden Nebenwirkungen bei falscher Einnahme von Vitamin B6 nicht ungefährlich sind, sollte auf die Gabe des Präparats bei Kindern verzichtet werden.

Für Erwachsene empfiehlt sich, die Tagesdosis von 1,2 bis 1,5 mg nicht zu überschreiten. Schwangere und stillende Frauen haben einen höheren Tagesbedarf. Sie können problemlos bis zu 1,9 mg einnehmen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant