Vitamin K Tabletten

Vitamin K ist ein fettlösliches Vitamin, welches zur Regulierung der Blutgerinnung beiträgt. Auch bei der Knochenmineralisierung soll es eine Rolle spielen, wobei die Wirkungsweise hier noch nicht genau erforscht ist.

Der Tagesbedarf liegt für einen Erwachsenen bei 0,03 bis 1,5 µg pro Kilogramm Körpergewicht, für Kinder bei 10 µg pro Kilogramm Körpergewicht. Sollte dieser durch die Nahrungsaufnahme nicht gedeckt werden können, kann es hilfreich sein, zusätzlich Vitamin K Tabletten einzunehmen.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Den Tagesbedarf an Vitamin K decken

Im Normalfall können etwa 60 bis 80 Prozent des Bedarfs an Vitamin K im mitteleuropäischen Raum über grünes Blattgemüse gedeckt werden.

Zu den besten Lieferanten zählen insbesondere:
Aber auch in anderen Lebensmitteln ist das Vitamin enthalten:

Aktuelle Produkte

KapselnVitamin K Komplex hochdosiert
KapselnSuper K mit K2 Komplexen
BuchVitamin K2 - Schutz vor chronischen Krankheiten

Der Körper kann das Vitamin auch selbst herstellen

Zudem kann durch Bakterien im Darm Vitamin K hergestellt werden. Vorausgesetzt die Darmflora ist gesund. Der Bedarf von Neugeborenen wird im Übrigen über die Muttermilch gedeckt, gerade die Erstmilch enthält sehr viel Vitamin K.

Um jedoch einen Mangel auszuschließen, wurde für Neugeborene eine entsprechende Prophylaxe eingeführt, bei der am ersten Lebenstag 1 mg Vitamin K zugeführt wird. Bei der U2 und U3 können weitere Gaben erfolgen. So wird dem Risiko für Hirnblutungen vorgebeugt.

Vitamin K als Tabletten einnehmen

Viele Menschen mögen gerade die Gemüsesorten nicht, die viel Vitamin K enthalten. Sie können auch mit anderen Lebensmitteln den täglichen Bedarf nur schwer decken, so dass sie hierfür eine Alternative benötigen. Beispielsweise in Form von Tabletten.

In den so genannten Chlorophyll Tabletten ist das Vitamin in konzentrierter Form enthalten. Diese Tabletten sind in der Apotheke rezeptfrei erhältlich. Hier gilt jedoch Vorsicht: Es gibt auch Tabletten mit synthetischem Vitamin K – diese sollten nicht eingenommen werden, da für deren Wirkung auf den menschlichen Organismus keine Erkenntnisse vorliegen.

Grundsätzlich sollte beachtet werden, dass auch die Einnahme von Tabletten nicht hilft, wenn regelmäßig Fertigkost gegessen wird. In diesem Fall sowie bei der Einnahme bestimmter Medikamente (z. B. Schmerzmittel, Antibiotika) ist die Versorgung mit dem Vitamin unzureichend.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant