Vitamine und Nährstoffe im Brie

Die Bezeichnung Brie trägt der Käse nicht ohne Grund, denn der aus Frankreich stammende Käse wurde ursprünglich in der gleichnamigen Region hergestellt.

Der Weichkäse ist mit weißem Edelschimmel besetzt und sorgt so für einen einzigartigen Geschmack. Hergestellt wird der Käse aus Kuchmilch.

Bei der klassischen Herstellung wird die Gallerte, welche bei der Herstellung entsteht, nicht weiter behandelt.

Vitamine Brie Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Brie" aus
Vitamintabelle für 100g Brie
Vitamin A - Retinoläquivalent403,0 μg
Vitamin A - Retinol370,0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin200,0 μg
Vitamin D - Calciferole0,7 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent860,0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol860,0 μg
Vitamin B1 - Thiamin40,0 μg
Vitamin B2 - Riboflavin400,0 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure1.200,0 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent4.850,0 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure690,0 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin200,0 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)6,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure60,0 μg
Vitamin B12 - Cobalamin1,8 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure0,0 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Brie - Vitamine und Nährstoffe

Der Käse wird in Deutschland besonders gerne verzehrt. Die vielen Inhaltsstoffe sind ein Grund, warum der Käse als gesund gilt. Folgende Vitamine sind in der Käsespezialität enthalten:

Brie - Wie schmeckt er am besten

Wie schmeckt der Käse am besten. Die einen werden als Beilage den Käse am liebsten verzehren, andere wiederum mögen ihn auf einer Schnitte oder einem Brötchen. Andere wiederum mögen den Käse einfach so. Zusätzlich ist er auf einer Käseplatte sehr dekorativ.

Brie - Die Eigenschaften

Wer einen ganzen Weichkäse, also einen Laib kauft, wird sich über eine runde Form freuen können. Bedeckt ist der Weichkäse mit Schimmel und einr rostbraunen Farbe, die Käseflora. Ein reifer Käse hat den Geruch nach Gras und Nuss. Wird der Käse überreif, erhält er einen Amoniakgeruch.


Quellen

USDA:Brie
Edeka:Brie
Kollath,Werner:Die Ordnung unserer Nahrung


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok